• Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.
  • Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

Das Berliner Missionswerk setzt sich für Frieden und Gerechtigkeit, für das Überwinden von Gewalt und die Bewahrung der Schöpfung ein. Gemeinsam mit seinen Partnerkirchen steht das Missionswerk für ein lebendiges christliches Zeugnis weltweit. Dazu tragen das ökumenische Freiwilligenprogramm, gegenseitige Besuche sowie das Vermitteln von Gemeinde- und Schulpartnerschaften bei. So werden die ökumenischen Beziehungen der beiden Trägerkirchen - Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Evangelische Landeskirche Anhalts - mit Leben erfüllt.

Aktuelles

Gebet an der Mauer für Frieden in Israel und...

Friedensmarsch zur Mauer bei Beit Jala/Bethlehem: über 2000 Menschen beten für die Versöhnung zwischen Israel und Palästina

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der evangelischen Gemeinde in Beit Jala und des 5-jährigen Jubiläums des Begegnungszentrums Abrahams Herberge sind nach einem Festgottesdienst am 30. Oktober 2008 über 2000 Menschen friedlich zur Mauer marschiert. Zu den Teilnehmenden gehörten Bischöfin Maria Jepsen und der Jenaer Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter.

mehr

"mission" 3/2008 und Projektkalender erschienen

Frisch aus der Druckerei beim Berliner Missionswerk angekommen sind die dritte Ausgabe unserer Zeitschrift "mission" und der neu gestaltete Projektkalender. Die Publikationen können kostenlos angefordert werden und stehen zum Download bereit.

www.berliner-missionswerk.de/berliner-missionswerk/publikationen/

Bischöfin Maria Jepsen, Vorsitzende des...

Eröffnung der Image-Kampagne mission.de

Mission will in Gemeinden besser wahrgenommen werden: Missionsorganisationen schließen sich für eine Image-Kampagne zusammen.

www.mission.de

mehr

Krawalle zwischen Arabern und Juden in Akko

In der israelischen Küstenstadt Akko hat die Autofahrt eines Arabers am jüdischen Versöhnungstag Jom Kippur tagelange gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen jüdischen und arabischen Israelis ausgelöst. Das israelische Institut Givat Haviva hat die Hintergründe des Konflikts beleuchtet:

www.berliner-missionswerk.de/fileadmin/documents/Texte/givat_haviva_akko.pdf

Bilder 1-3: Die Hurrikans Gustav und Ike haben...

Hurrikanschäden in Kuba: Kirchen bitten um Unterstützung für den Wiederaufbau

Die Hurrikans Gustav und Ike haben in Kuba eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Partner des Berliner Missionswerks in Kuba bitten um Unterstützung bei Nothilfe und Wiederaufbau.

mehr

Spaltung der Äthiopischen Evangelischen Kirche Mekane Yesus überwunden

Am 27. August 2008 haben sich die Kirchenführer der seit mehr als sieben Jahren getrennten Kirchen, der Äthiopischen Evangelischen Kirche Mekane Yesus (EECMY) und der Evangelischen Kirche Mekane Yesus - Addis Abeba und Umgebung (AASECMY), versöhnt. Die Gemeinden der abgespaltenen AASECMY kehren damit unter das Dach der EECMY zurück.

mehr

Die Aachener Friedenspreisträger Andreas Buro,...

Aachener Friedenspreisträger Mitri Raheb fordert "neue humane Kultur" in Israel/Palästina

In einem Interview im Rahmen der Verleihung des Aachener Friedenspreises hat Mitri Raheb (Bethlehem) die Rolle der Kultur beim Friedensprozess im Nahen Osten betont.

mehr