• Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.
  • Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

Das Berliner Missionswerk setzt sich für Frieden und Gerechtigkeit, für das Überwinden von Gewalt und die Bewahrung der Schöpfung ein. Gemeinsam mit seinen Partnerkirchen steht das Missionswerk für ein lebendiges christliches Zeugnis weltweit. Dazu tragen das ökumenische Freiwilligenprogramm, gegenseitige Besuche sowie das Vermitteln von Gemeinde- und Schulpartnerschaften bei. So werden die ökumenischen Beziehungen der beiden Trägerkirchen - Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Evangelische Landeskirche Anhalts - mit Leben erfüllt.

Aktuelles

Das Bundeskanzleramt in Berlin.

Äthiopien: Freilassung gefordert

Mit einem Brief hat sich der Beirat „Horn von Afrika“ des Berliner Missionswerkes an die Bundeskanzlerin gewandt. Darin bittet das Gremium, sie möge sich für die Freilassung des äthiopischen Oppositionsvertreters Dr. Merera Gudina einsetzen. Gudina war im November 2016 zu Gesprächen im Bundestag und im Auswärtigen Amt nach Berlin gekommen und hatte auch an einer Tagung des Berliner Missionswerkes teilgenommen. Nach seiner Rückkehr aus Europa wurde er in Addis Abeba verhaftet.

mehr

Online: Interreligiöser Stadtplan für Berlin

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie viele interreligiöse Initiativen und Projekte es eigentlich in Berlin gibt? Und wo und wie man mitarbeiten kann? Seit Beginn dieses Jahres sind alle wichtigen Informationen dazu auf einer Webseite versammelt. Dort stellen sich mehr als 40 verschiedene Projekte, Initiativen und Gruppen vor, beschreiben ihre Arbeit und ihr Selbstverständnis. Dr. Andreas Goetze, landeskirchlicher Pfarrer für den interreligiösen Dialog im Berliner Missionswerk, ist Leiter des Projektes „Interreligiöser Stadtplan“.

mehr

Ibrahim Azar, designierter Bischof der...

Ibrahim Azar zum Bischof gewählt

Der Jerusalemer Pfarrer Ibrahim Azar ist am 13. Januar 2017 zum Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Jordanien und im Heiligen Land (ELCJHL) gewählt worden. Die Synodalen der ELCJHL votierten in geheimer Wahl für Azar. Im Januar 2018 wird er in der Erlöserkirche in Jerusalem in sein neues Amt eingeführt. Damit wird er die Nachfolge von Munib Younan antreten, der seit 1998 als Bischof der ELCJHL amtiert und sich im kommenden Jahr in den Ruhestand verabschiedet.

mehr

Von li.: Bischof Heinrich Bedford-Strohm,...

Bedford-Strohm: „Weihnachten geht weiter“

„Weihnachten geht weiter“: Das sei für ihn die wichtigste Botschaft zu Epiphanias, so Bischof Heinrich Bedford-Strohm. Der Ratsvorsitzende der EKD war Gastprediger im Epiphanias-Gottesdienst, mit dem Berliner Missionswerk und Gossner Mission traditionell gemeinsam ins neue Jahr starten. In der Marienkirche wurde in diesem Jahr zudem Michaela Fröhling als Pfarrerin für die Mission in der Region eingeführt: "Nun kommen Äußere und Innere Mission im Berliner Missionswerk wieder zusammen, nachdem sie fast 200 Jahre getrennt waren“, so Direktor Roland Herpich. Beim anschließenden Empfang im Roten Rathaus konnten die Werke rund 300 Gäste begrüßen.

mehr

Neu: Dokumentation zur Frauenkonferenz

„Hier stehe ich! Frauen, Reformation und die Eine Welt“: So lautete der Titel der Frauenkonsultation, an der im Herbst vergangenen Jahres rund 50 Frauen aus aller Welt teilnahmen. Auch auf der Landessynode der EKBO waren die Frauen zu Gast. Nun liegt die Dokumentation vor – abrufbar als PDF oder kostenfrei zu bestellen als Printausgabe.

mehr

Pfarrer Dr. Reinhard Kees

Radio-Andachten von Reinhard Kees

Über die Sehnsucht nach Regen und von der Liebe Gottes, die man trinken kann: Pfarrer Reinhard Kees, Afrika-Referent unseres Werkes, spricht eine ganze Woche täglich im Radio. Auf drei RBB-Wellen ist er vom 23. bis 28. Januar, zu unterschiedlichen Uhrzeiten zu hören. Schalten Sie ein!

mehr

Dagmar Apel wird von Dr. Christian Stäblein,...

Migrationspfarrerin ins Amt eingeführt

Dagmar Apel, seit 1. November landeskirchliche Pfarrerin für Migration und Integration der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz im Berliner Missionswerk, wurde  in der Flüchtlingskirche in ihr Amt eingeführt. Direktor Roland Herpich, der Dagmar Apel gemeinsam mit Probst Dr. Christian Stäblein einführte, erwähnte dabei auch die Anschläge an der Gedächtniskirche, die in diesen Tagen die Hauptstadt und das Land aufwühlen. Er habe viele Anrufe und E-Mails von Menschen aus der ganzen Welt bekommen, so Herpich: „Sie alle ermutigen uns: Lasst Euch nicht abhalten, die Welt durch Liebe zu verändern!" In diesem Sinne kämpfe Dagmar Apel schon lange für eine einladende Kirche mit seelsorgerischem Herzen, sagte Direktor Herpich weiter.

mehr