Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Potsdam: Brückenbau im Innenhof des Landtags

Der Ökumenische Deutsch-Polnische Pilgerweg Magdeburg-Gnesen hat in diesem Jahr Station im brandenburgischen Landtag gemacht. Parlamentspräsidentin Britta Stark und Ministerpräsident Dietmar Woidke begrüßten die mehr als 20 Frauen und Männer aus Polen und Deutschland, darunter Pfarrer Dr. Justus Werdin, Osteuropa-Referent des Berliner Missionswerks. Mit ihrem mittlerweile 16. Pilgerweg wollen die Pilger zweifach Brücken bauen: Einerseits zwischen beiden Ländern, was sich im Ausgangs- und Endpunkt des Weges zeigt; andererseits zwischen den Konfessionen: Evangelische und katholische Christen gestalten diesen Weg gemeinsam.

Beim in der Regel jährlich durchgeführten, von einem Netzwerk interessierter Personen und Kirchengemeinden ins Leben gerufenen Pilgern alterniert die Strecke – 2018 wird in ost-westlicher Richtung und nur in Teilstücken auf mittelalterlichen Pilgerwegen gegangen. Die Route erinnert an ein historisches Ereignis: den Besuch Kaiser Ottos III. am Grab des Hl. Adalbert in Gnesen. Der Hl. Adalbert missionierte in Polen und wurde in Gnesen beerdigt, das daraufhin ein wichtiger Wallfahrtsort für Polen wurde und noch heute ein wichtiges religiöses Zentrum des Landes darstellt.

2018 stehen bei den einzelnen Stationen des Pilgerweges das Gedenken an das Ende des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren und die Wiederentstehung eines selbstständigen polnischen Staates im Mittelpunkt. Beim Gedenken daran, zu welchen Zwecken Menschen und Nationen gewonnene Freiheit gebrauchen, stehen die Verantwortung für europäische Nachbarschaft und die Gemeinschaft der Nationen sowie der Klimagipfel im Fokus, der in diesem Jahr in Kattowitz stattfindet.
 
Auf dem Weg zu Fuß, gelegentlich auch mit dem Bus, wechseln zwischen dem 23. und 30. Juni Wandern, Wegandachten und Singen in beiden Sprachen ab. Nach der Begrüßung im Innenhof des Landtags nehmen die Pilgerinnen und Pilger an der Plenarsitzung sowie einer Führung durch das Gebäude teil.

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website