Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Simbabwe: Kirchen mahnen zu Friedfertigkeit

Die Leitenden Geistlichen der christlichen Kirchen in Simbabwe haben sich angesichts der politischen Ereignisse im Land umgehend gemeinsam mit einer Pastoralen Botschaft an die Öffentlichkeit ihres Landes gewandt. Darin rufen sie zum Innehalten und zur Fürbitte auf, zu Friedfertigkeit, zur Achtung der Würde und Rechte aller Menschen, zur raschen Bildung einer Übergangsregierung der nationalen Einheit hin zu freien und fairen Wahlen. Eindringlich ermahnen sie die gesellschaftlichen Gruppen zu einem nationalen, zukunftsorientierten Prozess und sprechen sich für Offenheit und Versöhnungsbereitschaft aus.


Die gegenwärtige Situation in Simbabwe trage beide Optionen in sich: sowohl eine langanhaltende nationale Katastrophe als auch den Kairos eines Neuanfangs, heißt es in der Botschaft der Leitenden Geistlichen. Der Aufruf schließt mit den Worten Jesu: Wenn doch auch du erkenntest an diesem Tag, was zum Frieden dient! (Lk 19, 42). Mit den Christen in Simbabwe verbindet die Landeskirche eine gemeinsame Geschichte, die in den 1870er Jahren mit dem Wirken von Missionaren der Berliner Missionsgesellschaft begann. Heute besteht seitens des Kirchenkreises Oberes Havelland eine von der Gossner Mission begleitete Partnerschaft zu Gemeinden am Ufer des Kariba-Stausees. Von 1988 bis 1993 durch das Berliner Missionswerk entsandt, wurde Pfarrer Dr. Martin Lehmann-Habeck die Professur für Bibelwissenschaften an der Universität von Zimbabwe in Harare übertragen. Zugleich wirkte er als Pfarrer in der Ev.-luth. Kirche des Landes und leitete die dortige Hochschulgemeinde.

Dunkle Wolken über Simbabwe: "Die gegenwärtige...

Dunkle Wolken über Simbabwe: "Die gegenwärtige Situation in Sibabwe trage beide Optionen in sich: sowohl eine langanhaltende nationale Katastrophe als auch den Kairos eines Neuanfangs" (Foto: misc9 CC BY-NC-SA 2.0)

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website