Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Neue Kooperation

Der Verein „Hilfe für inhaftierte Christen - in memoriam Kurt Scharf e.V.“ will in Zukunft mit dem Berliner Missionswerk kooperieren. Der Verein, der auf Initiative von Reymar von Wedel gegründet und von diesem durch eine großzügige Spende mit einem guten Grundkapital ausgestattet wurde, hat sich vorgenommen, inhaftierten Christen weltweit zur Seite zu stehen. Hierfür will er in Zukunft mit dem Berliner Missionswerk zusammenarbeiten.

Das Berliner Missionswerk ist in vielen Ländern tätig und unterstützt schon immer auch verfolgte und inhaftierte Partner u.a. in Äthiopien. Im Laufe des Jahres soll entschieden werden, welches Projekt besonders förderungswert ist und wird für zunächst ein Jahr beispielhaft gemeinsam zusammengearbeitet werden. Auf der zweiten Mitgliederversammlung wurde nun die Kooperation mit dem Direktor des Berliner Missionswerkes vereinbart.



Mitglieder des Vereins „Hilfe für inhaftierte...

Mitglieder des Vereins „Hilfe für inhaftierte Christen": (von links) Caspar von Wedel (Schriftführer), Andreas Kleiner (Vorstandsvorsitzender), Reymar von Wedel (Gründungsvorsitzender), Götz-Georg von Randow, Juliane von Wedel und Ralf Nordhauß (Schatzmeister).

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website