Aktuelles

Friedensweg zur Eröffnung der interkulturellen Woche (Berlin-Mitte)

Friedensspaziergang zur Eröffnung der interkulturellen Woche 2018 in Berlin unter dem Motto: "Vielfalt verbindet" - Komm mit! Anführen wird den Friedensweg Bischof Dr. Markus Dröge. Donnerstag, 13. September 2018, 18 Uhr, Start Große Hamburger Straße 26, Berlin-Mitte.



Ausführliche Infos und das Programm der Interkulturellen Woche unter www.interkulturelle-woche-berlin.de


Dieser Spaziergang findet im "Scheunenviertel" stattfinden, einem Stadtteil Berlins, in dem sich verschiedene Religionen und Kulturen bereits seit Jahrhunderten begegnen. Ziel des Weges ist St. Georgios, die Antiochenisch-Orthodoxe Metropolie, in der Auguststr. 90,  einer Kirche, in der viele syrische Flüchtlinge zum Gottesdienst gehen.

Es werden Begegnungen an vier Orten stattfinden, die jeweils von einer Religion oder Konfession geprägt sind. Dort wird die jeweilige Tradition von friedlichem Zusammenleben und Vielfalt an dem Ort zur Sprache kommen. Eine Stimme aus der Vergangenheit wird zu hören sein. Die Schauspielerin Julie Trappett wird jeweils einen kurzen Text, der für den Ort und die dort gelebte Vielfältigkeit  spricht, verlesen. Anschließend führt Bischof Dröge ein Gespräch mit einer Person, die heute den Ort durch Vielfalt und friedlichem Zusammenleben prägt. Der Gesprächspartner und die Gastgeber sind eingeladen mit an den nächsten Ort der Begegnung zuziehen.

Mit dieser Form der Eröffnung wollen die Initiatoren für ein friedliches Zusammenleben und für Vielfalt zwischen den Kulturen und Religionen werben. Sie wollen die Tradition der Interkulturalität und der Interreligiosität in Berlin bewusst machen,  Tradition und Gegenwart ins Gespräch bringen, direkte Begegnung möglich machen. Sie wollen gelungene Beispiele der Integration ans Licht bringen und dennoch das Scheitern von Integration in Deutschland nicht aus dem Auge verlieren.  
   
Begegnungsorte:
 

  • Friedensmosaik (Große Hamburger Str. 26), Begegnung mit Schulleitung und Schülern des Moses-Mendelsohn-Gymnasiums.
  • Sophienkirche (Große Hamburger Str. 29-30), Begegnung mit der Gemeinde an der Erinnerungstafel  zur Predigt von Martin Luther King am 13. September 1964.
  • St. Hedwigs-Krankenhaus. Große Hamburger Str. 5-11
  • Koppenplatz, Denkmal „Der verlassene Raum“ Begegnung mit einer Stadtteilmutter
  • Ziel: Auguststr. 90, St. Georgios, Antiochenisch - Orthodoxe Metropolie, Interreligiöses Friedensgebet und anschließend Empfang

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website