Aktuelles

Seminar: Blinder Fleck Äthiopien? Zwischen Wachstumsraten und Menschenrechten (Hermannsburg, Ludwig-Harms-Haus)

Seminar: Blinder Fleck Äthiopien? Zwischen Wachstumsraten und Menschenrechten, 21./22. September 2018, Ludwig-Harms-Haus, Harmsstraße 2, 29320 Hermannsburg. Anmeldung bis 10. September 2018, Konni Pufal, k.pufal @ elm-mission.net. Weitere Informationen, das ausführliche Tagungsprogramm und die Tagungspreise hier im Veranstaltungsflyer zum Herunterladen (pdf).

Fachexpert*innen

  • Biniam Berihu, Experte für Äthiopien und Ostafrika
  • Gabriele De Bona, ELM-Referentin für Ökumenische Zusammenarbeit Gender International und Äthiopien
  • Clara Braungart, Sprecherin Koordinationsgruppe für Äthiopien und Eritrea, Amnesty International
  • Dr. Martin Frank, Afrikareferent, Berliner Missionswerk
  • Dr. Karen Schmitz, ELM-Referentin Internationale Partnerschaften


Äthiopien spielt eine wichtige Rolle für die europäische und US-amerikanische Ausßenpolitik, militärstrategisch und handels-politisch. Das Land setzt eigene Truppen am Horn von Afrika ein und ist damit ein wichtiger Bündnispartner im sogenannten Kampf gegen den Terror. Aber auch andere globale Partner haben wirtschaftliche Interessen. Millionen Hektar Land werden beispielsweise an Investoren aus Südostasien oder Saudi-Arabien für Großplantagen im Reisanbau verpachtet. China dominiert im Bauwesen, vor allem im Straßenbau.

Im Februar 2018 führen langanhaltende Unruhen in Äthiopien nach Selbstaussage des äthiopischen Premierministers Hailemariam Desalegn zu seinem Rücktritt. Der neue Premier heißt seit April Dr. Abiy Ahmed. Auf ihn werden große Hoffnungen gesetzt: Die Menschen wünschen sich einen Neuanfang und mehr Teilhabe im Land. Insbesondere die Jugend drängt auf Umsetzung ihrer Forderungen nach sozialpolitischen Veränderungen. Der im Februar 2018 verhängte Ausnahmezustand wurde mittlerweile beendet. Anfang Juli wurde ein Friedensabkommen geschlossen, verschiedene Fluglinien verkehren mittlerweile zwischen beiden Ländern (u.a. auch Ethiopian Airlines) und Mitte Juli eröffnet Eritrea seine Botschaft in Addis Abeba.

Amnesty International hat nach langer Pause wieder eine Beobachterin nach Äthiopien schicken können. Eine Amnesty-Referentin wird uns den neuen Bericht zur Lage der Menschenrechte in Äthiopien vorstellen. Außerdem wird Biniam Berihu, äthiopischer Journalist mit Master in Friedensforschung und Sicherheitspolitik Informationen zur geopolitischen und strategischen Bedeutung Äthiopiens vortragen.

Veranstalter

  • ELM Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen
  • Berliner Missionswerk
  • Ev. Erwachsenenbildung in Niedersachsen




 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website