Aktuelles

Lerntag: "Erlöst! – Wovon? – Wodurch? – Wozu? Sühne und Versöhnung aus jüdischer und christlicher Perspektive" (AKD, Berlin-Charlottenbrug)

Erlöst! – Wovon? – Wodurch? – Wozu? Sühne und Versöhnung aus jüdischer und christlicher Perspektive (Lerntag des landeskirchlichen Arbeitskreises Christen und Juden), Montag, 27. Februar,  9 bis 13 Uhr, Amt für kirchliche Dienste, Goethestr. 26-30, 10625 Berlin-Charlottenburg. Anmeldung erbeten bis zum 14. Februar 2017.


Das Kreuz begegnet als das Symbol des christlichen Glaubens in Kirche und Öffentlichkeit. Viele Christen und Konfessionslose verbinden damit das Zentrum des christlichen Glaubens: Dass Jesus am Kreuz für unsere Sünden gestorben sei. Doch das ist nur eine Deutung des Todes Jesu, neben vielen anderen im Neuen Testament. Im Gespräch mit jüdischen und christlichen Fachleuten wird zu entdecken sein, dass gerade im Licht der Hebräischen Bibel Erlösung, Sühne und Versöhnung neu verstanden werden können: Denn Gott braucht keine Opfer. Für Christinnen und Christen kann der Blick auf den Juden Jesus, auf sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung neue Horizonte und neues Leben eröffnen. Dieser Lerntag erschließt damit die Vielfalt der Deutungen des Todes Jesu gleichermaßen für Unterricht und Gottesdienst.

Kompetenzen: Die Teilnehmenden können das Symbol des Kreuzes positiv als Zeichen des Glaubens deuten, der zum Leben hilft. In Schule oder Kirchengemeinde können sie das ohne moralisierende Engführung darstellen, indem sie Ausdrucksformen entwerfen, die in einem säkularisierten Umfeld kommunikabel sind.

Leitung: Stephan Philipp

Team:

  • Dr. Andreas Goetze (Landespfarrer interreligiöser Dialog)
  • Andrea Richter (Pfarrerin, Studienleiterin für Spiritualitätsarbeit)
  • Jörg Egbert Vogel (Pfarrer)

ReferebtInnen:

  • Theresa Dittmann (Evang. Theologin, Institut Kirche und Judentum, Berlin)
  •  Alexander Nachama (Rabbiner, Dresden)

Zielgruppe:

  • Religionslehrkräfte
  • Pfarrerinnen und Pfarrer
  • Gemeindepädagog_innen

Mehr Infos: Flyer für den Lerntag am 27. Februar 2017

Veranstaltungsort: Amt für kirchliche Dienste, Goethestr. 26-30, 10625 Berlin

Kontakt und Anmeldung: Amt für kirchliche Dienste, Religionspädagogik, Goethestr. 26-30,
10625 Berlin-Charlottenburg, Telefon 030/31 91–278, Fax 030/31 91–200, E-Mail religionspaedagogik @ akd-ekbo.de


 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website