• Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.
  • Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

Das Berliner Missionswerk setzt sich zusammen mit seinen Partnerkirchen weltweit für ein lebendiges christliches Zeugnis ein und beteiligt sich am Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden, Überwindung von Gewalt und Bewahrung der Schöpfung. Es unterstützt Kirchen und Entwicklungsprojekte im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien, Russland, Kuba, Nordamerika und Europa. Unsere Partnerschaft wird durch gegenseitige Besuche, Personalaustausch, Vermittlung von Gemeinde- und Schulpartnerschaften und dem ökumenischen Freiwilligenprogramm mit Leben gefüllt.
mehr

Äthiopien: Geschwister brauchen Hilfe



Rund 100 Kirchen im Westen Äthiopiens sind zerstört; ganze Gemeinden sind vertrieben. 500 Pfarrerinnen und Pfarrer haben seit einem halben Jahr kein Gehalt mehr erhalten und wissen nicht, wie sie ihre Familien ernähren sollen. So stellt sich die Lage nach den politischen Unruhen dar, die im vergangenen Jahr das Land erfasst hatten. Nun erreicht uns ein Hilferuf aus Äthiopien: Rund um die Stadt Dembi Dollo sind besonders viele Kirchengemeinden von den Folgen der Unruhen betroffen.

Wir bitten Sie daher: Unterstützen Sie unsere äthiopischen Schwestern und Brüder in dieser schweren Zeit mit einer Spende!

hier informieren und spenden

Aktuelles

Deutsch-polnischer Pilgerweg 2017 (Foto: Justus...

In versöhnter Vielfalt pilgern

„Das Vaterunser wird uns auf unserem Weg 2019 ‚Von Johanni zu Peter und Paul’, von Magdeburg nach Gniezno/Gnesen, im 80. Jahr des Überfalls auf Polen und des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs von Deutschland aus neu zum Nachdenken leiten. Dass wir dieses gemeinsam in 'versöhnter Vielfalt' tun dürfen, erleben wir als eine große Gnade und Freude“, so Dr. Justus Werdin. Der Osteuropa-Referent des Berliner Missionswerkes ist Mitinitiator des ökumenischen, deutsch-polnischen Pilgerweges, der vom 23. bis 30. Juni erneut stattfindet. Die Anmeldung ist bis 30. April möglich.

mehr

Hermannstadt (Sibiu) in Siebenbürgen mit der...

Rumänien im Blick

Ein „Partnerschaftstag Rumänien“ soll am Wochenende, 9./10. März, in Berlin stattfinden. Er richtet sich an die VertreterInnen von Kirchengemeinden, die Partnerschaften nach Rumänien pflegen, sowie an Menschen, die an Geschichte und Gegenwart Rumäniens interessiert sind. Veranstalter ist der Partnerschaftsarbeitskreis EKBO-Evangelische Kirche A. B. in Rumänien, EKR.

mehr

Flüchtlingskirche: Einführung des neuen Teams

Pfarrerin Ulrike Wohlrab und die Kunsthistorikerin Leslie Frey und bilden seit Ende 2018 das neue Leitungsteam der Flüchtlingskirche St. Simeon in Berlin-Kreuzberg. Am 22. Januar wird Pfarrerin Dagmar Apel, Referentin für Migration und Integration im Berliner Missionswerk, sie in der Flüchtlingskirche in ihren Dienst einführen.

mehr

Von links: Dr. Christof Theilemann, designierter...

Epiphanias: „Missionswerk gut aufgestellt“

Mit Gottesdienst und Empfang zu Epiphanias starten das Berliner Missionswerk und die Gossner Mission traditionell gemeinsam ins neue Jahr. An diesem 6. Januar zum letzten Mal mit Roland Herpich als Direktor und Bischof Dr. Markus Dröge als Vorsitzendem des Missionsrates. „Das Missionswerk ist gut aufgestellt“, so Dröge in seinem Grußwort im Großen Saal des Roten Rathauses, „die Mitarbeitenden sind zum Team zusammengewachsen und die Kooperation mit der Gossner Mission ist auf gutem Weg“. Außerdem stehe mit Dr. Christof Theilemann ein sehr guter Nachfolger für das Amt des Direktors bereit, so Dröge.

mehr

ZDF-Weihnachtsgottesdienst: Kollekte für Schule Talitha Kumi

Beim ZDF Fernsehgottesdienst an Heiligabend in Stadthagen wird die Kollekte für die vom Berliner Missionswerk getragene Schule Talitha Kumi bei Bethlehem gesammelt. Der Gottesdienst wird live ab 21.45 Uhr aus der Ev.-Luth. St. Martini-Kirchengemeinde Stadthagen übertragen. 

mehr

Abschluss auf der Treppe.
Cumberland Lodge...

Konferenz: Frieden im Nahen Osten?

Ein friedliches Miteinander der Religionen im Nahen Osten? Unerfüllbare Träumerei oder hoffnungsvolle Vision? Welche Schritte gangbar sind, wurde Mitte Dezember in der Cumberland Lodge, Windsor, bei einer internationalen Begegnung von Kirchenführern, Menschenrechtlern und Nahost-Experten diskutiert. Mit dabei: Dr. Patrick Roger Schnabel, der zum Organisationsteam gehörte, und Matthias Wolf, Direktor von Talitha Kumi. Besondere Ehre für Dr. Schnabel nach Abschluss der Tagung: Er wurde zu einem Carol Service, einem musikalischen Adventsgottesdienst, in der Königlichen Kapelle eingeladen und im Anschluss vom Principal der Lodge, Canon Dr. Edmund Newell, Königin Elizabeth II. vorgestellt.

mehr

Von li.: Pastor Sungho Cho, Koreanischen Han...

Brennpunkt Korea

Friedensarbeit, Freiwilligenaustausch, die politische Lage in Ostasien und in Besonderheit in Korea: Diese Themen standen im Mittelpunkt, als Jaecheon Lee, Generalsekretär der Presbyterianischen Kirche in der Republik Korea (PROK), im Missionshaus mit dem Stellvertretenden Direktor des Berliner Missionswerks, Dr. Christof Theilemann, zusammentraf. Theilemann ist zugleich Ostasienreferent des Werkes. Bei dem Gespräch war auch  der Pastor der Koreanischen Haningemeinde in Berlin, Sungho Cho, zugegen. Die PROK arbeitet seit 1977 in einer engen, vertraglich fixierten Partnerschaft mit dem Missionswerk zusammen.

mehr