• Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.
  • Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

Das Berliner Missionswerk setzt sich für Frieden und Gerechtigkeit, für das Überwinden von Gewalt und die Bewahrung der Schöpfung ein. Gemeinsam mit seinen Partnerkirchen steht das Missionswerk für ein lebendiges christliches Zeugnis weltweit. Dazu tragen das ökumenische Freiwilligenprogramm, gegenseitige Besuche sowie das Vermitteln von Gemeinde- und Schulpartnerschaften bei. So werden die ökumenischen Beziehungen der beiden Trägerkirchen - Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Evangelische Landeskirche Anhalts - mit Leben erfüllt.

Aktuelles

Primas Wojciech Polak. (Foto: Andrzejewski Jerzy)

Gnesener Kongress: Primas lädt Nachbarn ein

Erzbischof Wojciech Polak, Metropolit von Gnesen und Primas Polens, lädt zum 11. Gnesener Kongress ein, einem gesamtpolnischen, ökumenischen und interreligiösen Treffen. Motto der Tagung, zu der die angrenzenden Nachbarn aus Ost- und Westeuropa willkommen sind, ist „Ein Europa der freien Bürger. Von der inspirierenden Kraft des Christentums.“ Der Kongress findet von 21. bis 23. September 2018 statt; Schirmherr ist der polnische Staatspräsident Andrzej Duda. Interessenten aus Deutschland können sich bei Dr. Justus Werdin, Osteuropa-Referent des Berliner Missionswerks, zur Teilnahme anmelden.

mehr

Sani Ibrahim Azar ist Bischof der ...

Bischof Azar nimmt Stellung zum Gesetz über einen "jüdischen Nationalstaat"

Das israelische Parlament hat am 19. Juli 2018 ein Gesetz verabschiedet, das den jüdischen Charakter des Landes betont. Ibrahim Azar, Bischof unserer Partnerkirche im Heiligen Land, der  Evangelisch-Lutherische Kirche in Jordanien und dem Heiligen Land, kritisiert das Gesetz als "grundlegend spaltend, rassistisch und destruktiv" wirkend.

mehr

Die beiden Lehrerinnen Juliana Sarras und Nour...

Brücken bauen

In diesem Jahr findet der mittlerweile neunte Schüleraustausch zwischen Talitha Kumi und dem Verbund des Gymnasiums und der Stadtteilschule Finkenwerder statt. Nach knapp zwei gemeinsamen Wochen in Hamburg besuchte die Gruppe mit den betreuenden Lehrerinnen Juliana Sarras und Nour Nour aus Talitha Kumi sowie Lehrer Eike Koopmann, Austauschkoordinator Nahost in Finkenwerder, auch Berlin. Stationen in Berlin waren Glienecker Brücke, Checkpoint Charlie, Reichstag und Platz der Luftbrücke. Schließlich stattete die Gruppe dem Berliner Missionswerk einen Besuch ab und traf mit Nahostreferent Jens Nieper, Gemeindedienstreferentin Barbara Deml und Direktor Roland Herpich zusammen. Im Oktober werden die deutschen Schülerinnen und Schüler zur Rückbegegnung nach Beit Jala reisen.

mehr

Potsdam: Brückenbau im Innenhof des Landtags

Der Ökumenische Deutsch-Polnische Pilgerweg Magdeburg-Gnesen hat in diesem Jahr Station im brandenburgischen Landtag gemacht. Parlamentspräsidentin Britta Stark und Ministerpräsident Dietmar Woidke begrüßten die mehr als 20 Frauen und Männer aus Polen und Deutschland, darunter Pfarrer Dr. Justus Werdin, Osteuropa-Referent des Berliner Missionswerks. Mit ihrem mittlerweile 16. Pilgerweg wollen die Pilger zweifach Brücken bauen: Einerseits zwischen beiden Ländern, was sich im Ausgangs- und Endpunkt des Weges zeigt; andererseits zwischen den Konfessionen: Evangelische und katholische Christen gestalten diesen Weg gemeinsam.

mehr

Direktor Roland Herpich und Julia Winter...

7000 Euro für den Mädchen-Fußball

Eine tolle Aktion zur Fußball-WM: Eine Spendenaktion aus Anlass des 50. Geburtstags von Dr. Jörg Antoine, Präsident des EKBO-Konsistoriums, erbrachte 7000 Euro für den Mädchen-Fußball in Talitha Kumi. Eine großzügige Spende kam von der Hilfswerk-Siedlung GmbH. Wir sagen DANKE!

mehr

Pilger überwinden Grenzen: Foto vom 15....

Pilger überwinden Grenzen

Am 24. Juni machen sie sich wieder auf den Weg: Drei Dutzend Deutsche und Polen, Katholiken und Protestanten, Alte und Junge. Dann startet in der Kathedrale von Gnesen der 16. Deutsch-Polnische Ökumenische Pilgerweg. Ziel ist der Dom von Magdeburg, wo am 30. Juni der Abschlussgottesdienst gefeiert wird. Pfarrer Dr. Justus Werdin, Osteuropareferent des Berliner Missionswerkes, hat den Pilgerweg seit 2003 mitorganisiert. Start und Ziel des Pilgerweges wechseln jedes Jahr; 2019 starten die Pilger wieder in Magdeburg. Mit auf den Weg nehmen die Pilger Grußworten von Dr. Markus Dröge, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, vom Berliner Erzbischof Heiner Koch und von Wojciech Polak, Erzbischof von Gnesen.

mehr

Bischof Jerzy Samiec (Foto: Danuta Matloch)

Ehrung: Bischof der polnischen Partnerkirche erhält Bundesverdienstkreuz

Bischof Markus Dröge, EKBO, gratuliert dem Leitenden Bischof der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen, Jerzy Samiec, zur Verleihung des Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Bischof Samiec erhielt die Auszeichnung am 24. Mai 2018. „Wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie für Ihr vielseitiges und zukunftsweisendes Engagement für die Evangelisch-Augsburgische Kirche in Polen in ökumenischer Verbindung mit allen ihren Partnerkirchen so angemessen gewürdigt werden", so Bischof Dröge in seinem Glückwunschschreiben.

mehr