• Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.
  • Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

CORONA: Weltweite Partnerschaft – gerade jetzt

„Gelobt seist du, oh Herr, für die ganze Schöpfung“ - so singt der Talitha Kumi-Kinderchor in einem kürzlich gedrehten Musikvideo. Doch so viel Mut, so viel Freude ist in diesen Tagen nicht selbstverständlich. Denn die COVID-19-Pandemie liegt weiterhin wie ein dunkler Schatten über der Bethlehem-Region. Bitte helfen Sie mit einer Spende!

Hier können Sie sicher für Talitha Kumi online spenden.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Aktuelles

Pfarrer Dr. Christof Theilemann, Direktor des...

Super-Spendenjahr ermöglicht Hilfe weltweit

Das Berliner Missionswerk schaut erneut auf ein außerordentlich gutes Spendenjahr zurück: Rund 1.522.000 Euro an Einzelspenden gingen ein. Somit konnte ein Plus von 15,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielt werden (Spendeneingang 2019: 1.317.000 Euro). „Wir sind unseren Unterstützerinnen und Unterstützern sehr dankbar, dass sie gerade im Corona-Jahr eine so große Hilfsbereitschaft bewiesen, obwohl sich vielleicht manche selbst um ihre Zukunft sorgen“, betont Direktor Dr. Christof Theilemann. „So konnten wir weltweit gezielt helfen.“

mehr

Einladung: "Where do we go from here?"

Die Penn Central Conference der United Church of Christ, der UCC-Beirat der EKBO und das Berliner Missionswerk laden am 20. Februar ein zu einer Zoom-Konferenz: “Where do we go from here? German and American Church after the time of Pandemic.” Was haben die Penn Central Conference und die EKBO von der Erfahrung während der Corona-Krise für die Gemeinden gelernt? Was können sie in die Zukunft mitnehmen?. Cameron Trimble, Direktorin von Convergence (früher „Center for Progressive Renewal“), einer Non-Profit Organisation, die Veränderungen in Organisationen unterstützt, wird die Veranstaltung begleiten.

mehr

Bischof Molwane Job Henock Ubane (ELCSA) verstarb...

Corona: Trauer um Bischof Ubane

Das Berliner Missionswerk trauert um Bischof Molwane Job Henock Ubane. Der Bischof der Evangelisch-lutherischen Kirche im südlichen Afrika (ELCSA) verstarb Ende Januar an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. Er wurde 60 Jahre alt. Ubane hinterlässt Ehefrau und drei Töchter. „Wir sind zutiefst betrübt und schockiert über den Tod Bischof Ubanes. Zugleich sind wir dankbar für sein großartiges Wirken in den vergangenen schwierigen Jahren“, betonten Direktor Dr. Christof Theilemann und Afrika-Referent Dr. Martin Frank in einem Kondolenzschreiben an die südafrikanische Partnerkirche.

mehr

Dr. Fredrick O. Shoo, leitender Bischof der...

Corona: Zweite Welle in Tansania

Während die tansanische Regierung die Corona-Pandemie weitgehend ignoriert, warnen jetzt der Leitende Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania (ELCT), Fredrick Shoo, und der katholische Erzbischof Gervas Nyaisonga in unterschiedlichen, aber im Tenor gleichgerichteten Erklärungen vor einer starken Verbreitung des Corona-Virus in Tansania. Nyaisonga spricht von „vermehrten Todesfällen“ und erinnert an das Offensichtliche: „Unser Land ist keine Insel.“

mehr

Armenien: Kloster am Sewansee

Für die Einheit der Christen beten

Zum Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen lädt der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB) ein: am Montag, 25. Januar, um 18 Uhr, im Livestream. Im Gottesdienst wird außerdem der Ökumenepreis 2021 des Ökumenischen Rates verliehen. Die Jury hat zwei Preisträger gekürt: den „Weltladen Falkensee mit Nachbarschaftscafé“ und die „Steglitzer Kiez-Ökumene“. Die Kollekte ist bestimmt für armenische Familien, die aus Bergkarabach geflüchtet sind.

mehr

USA: Partner ins Gebet aufnehmen

In den USA trifft eine politische Krise gerade mit Wucht auf eine Gesellschaft, die unter der Pandemie leidet wie wenige andere auf der Welt. Unsere amerikanische Partnerkirche, die United Church of Christ (UCC), bittet deshalb das Berliner Missionswerk, mit Gedanken und Gebeten bei unseren FreundInnen in den USA zu sein. Die Menschen haben noch einige harte Tage, vielleicht Wochen und Monate vor sich.

mehr

#beziehungsweise: Zeichen gegen Antisemitismus

"#beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst" setzt ein Zeichen gegen Antisemitismus, der auch christliche Wurzeln hat, und regt an, die enge Verbundenheit des Christentums mit dem Judentum zu erkunden. In respektvoller christlicher Bezugnahme auf das vielfältige und reiche jüdische Leben will die Kampagne mit Plakaten und Veranstaltungen dem Antisemitismus begegnen. #beziehungsweise versteht sich auch als ein Beitrag zum Festjahr 2021 „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“. Mitinitiator Dr. Andreas Goetze, Pfarrer für den interreligiösen Dialog und Mitglied der bundesweiten Steuerungsgruppe, wünscht sich, „dass sich viele Menschen mit den reichhaltigen jüdisch-christlichen Beziehungen beschäftigen“.

mehr



Spenden

Spendenkonto Berliner Missionswerk
Evangelische Bank
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86 5206 0410 0003 9000 88

Danke für Ihre Unterstützung!

WeltBlick

Unsere neue Zeitschrift
WeltBlick 2/2020:
50 Jahre - In alle Welt: Unser Freiwilligenprogramm feiert Jubiläum

Blätter-PDF öffnen