• Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.
  • Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

Das Berliner Missionswerk setzt sich zusammen mit seinen Partnerkirchen weltweit für ein lebendiges christliches Zeugnis ein und beteiligt sich am Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden, Überwindung von Gewalt und Bewahrung der Schöpfung. Es unterstützt Kirchen und Entwicklungsprojekte im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien, Russland, Kuba, Nordamerika und Europa. Unsere Partnerschaft wird durch gegenseitige Besuche, Personalaustausch, Vermittlung von Gemeinde- und Schulpartnerschaften und dem ökumenischen Freiwilligenprogramm mit Leben gefüllt.
mehr

Talitha Kumi: Für die Menschen im Heiligen Land


Trotz oder gerade wegen des Coronavirus' und seinen Folgen: Wir dürfen die Menschen im Heiligen Land nicht vergessen. Noch mehr als sonst sind sie seit Wochen in ihrem Alltag eingeschränkt. Noch mehr als sonst macht sich Hoffnungslosigkeit breit. Ausgerechnet jetzt entfällt auch noch die Ostersonntags-Kollekte, die unserem Schulzentrum Talitha Kumi zugutekommen und dort neue Hoffnung schenken sollte.


Mehr zur Situation in Talitha Kumi >>

Bitte spenden Sie trotzdem! Diesmal per Überweisung statt in den Klingelbeutel.

Hier können Sie sicher online spenden >>

Aktuelles

Blumen für den neuen Vorsitzenden des...

Missionsrat: Bischof Dr. Stäblein neuer Vorsitzender

Bischof Dr. Christian Stäblein wurde am 21. November zum Vorsitzenden des Missionsrates des Berliner Missionswerkes gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Bischof Dr. Markus Dröge an, der bereits am Oktober als Vorsitzender verabschiedet wurde. Der Missionsrat ist das Aufsichtsgremium des Berliner Missionswerkes. "Ich freue mich sehr, dass der Bischof unserer Landeskirche zum Missionsratsvorsitzenden gewählt wurde", so Direktor Dr. Theilemann, "das zeigt, wie ernst die EKBO unsere ökumenische Verbundenheit mit den Partnerkirchen nimmt, die uns immer wieder neu bereichert".

mehr

Äthiopien: Botschafterin spricht über Lage des Landes

Besonderer Gast beim Äthiopien-Seminar des Berliner Missionswerks und des Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen: Botschafterin H.E. Mulu Solomon Bezuneh wird zur Lage Äthiopiens sprechen. Außerdem dabei: Nyikew Ochala aus London, Direktor der NGO Anywaa Survival Organisation. Das Seminar findet am 29. und 30. November im Berliner Missionswerk, Berlin-Friedrichshain, statt.

mehr

Versöhnungsgeste vor der "Madonna von...

Versöhnung: Stalingradmadonna für Moskau

Eine Kopie der sogenannten „Madonna von Stalingrad" übergab Pfarrer Martin Germer am 1. November, an den Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Europäisches Russland, Dietrich Brauer. Sie soll in der Evangelischen Kathedrale Peter und Paul in Moskau ihren festen Ort finden und im Rahmen eines Konzerts am 8. Mai 2020, dem 75. Jahrestages des Kriegsendes, der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Übergabe fand in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche statt, wo das Original der Stalingradmadonna aufbewahrt wird.

mehr

Pfarrer Dr. Patrick. R. Schnabel moderierte den...

Faire Gemeinden: Gemeinsam für die EineWelt

Das landeskirchliche Siegel „Faire Gemeinde“ wird ab jetzt als ökumenisches Projekt zusammen mit dem Diözesanrat der Katholiken und dem Ökumenischen Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB) fortgeführt. Diese Kooperation wurde am Montag mit einem großen Festgottesdienst in der Hofkirche der Baptisten in Köpenick gefeiert. Zum Auftakt wurden vier Gemeinden aus Treptow-Köpenick ausgezeichnet. Die Verleihung moderierte unser Kollege Dr. Patrick Roger Schnabel, Leiter des Kirchlichen Entwicklungsdienstes der EKBO, der auch künftig die Geschäftsführung für das Siegel haben wird.

mehr

"Wir wollen den Geist der Einheit stärken, dazu...

Russland: Evangelischer Erzbischof in Berlin

Während seines Besuches bei Direktor Dr. Christof Theilemann am 1. November sprach Dietrich Brauer, Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Europäisches Russland (ELKER) aus Moskau, über die Lage und die Anliegen seiner Kirche in der russischen Gesellschaft. "Wir wollen den Geist der Einheit stärken, dazu geben uns unsere ökumenischen Partnerschaften Mut“ betonte Erzbischof Brauer, „der Austausch untereinander ist dabei maßgebend und wichtig. Unsere Aufgabe ist es, dazu die uns anvertrauten Menschen zu motivieren und geistlich auszurüsten."

mehr

Stellenausschreibung: Teilzeitkraft im Sekretariat des Afrika-Referats

Im Referat Afrika im Berliner Missionswerk ist zum 1. Februar 2020 die Stelle im Sekretariat (m/w/d) gemäß EG 6 TV-EKBO mit einem Beschäftigungsumfang von 50 Prozent, zunächst befristet für 1 Jahr, zu besetzen. Bewerbungsschluß ist der 17. November 2019.

mehr

Die sogenannte "Madonna von Stalingrad" (Foto:...

Symbol: "Madonna von Stalingrad" für Moskau

Auf Vermittlung von Dietrich Brauer, Erzbischofs der Evangelisch-lutherischen Kirche im europäischen Russland, Partnerkirche des Berliner Missionswerkes, singt der Akademische Chor „Meister des Chorgesangs“ am 1. November 2019 in der Berliner Gedächtniskirche. Im Rahmen dieses Konzertes wird dem Erzbischof auf Bitten der russischen Partnerkirche eine Kopie der "Madonna von Stalingrad" von Kurt Reuber überreicht. Sie soll in der Kathedrale Peter und Paul in Moskau ihren festen Ort finden und im Rahmen eines geplanten Konzerts am 8. Mai 2020, dem 75. Jahrestages des Kriegsendes, gezeigt werden.

mehr

Spenden

Spendenkonto Berliner Missionswerk
Evangelische Bank
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86 5206 0410 0003 9000 88

Danke für Ihre Unterstützung!

Facebook-Feed

WeltBlick

Unsere neue Zeitschrift
WeltBlick 3/2019:
»Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen«

Blätter-PDF öffnen