• Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.
  • Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

Das Berliner Missionswerk setzt sich zusammen mit seinen Partnerkirchen weltweit für ein lebendiges christliches Zeugnis ein und beteiligt sich am Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden, Überwindung von Gewalt und Bewahrung der Schöpfung. Es unterstützt Kirchen und Entwicklungsprojekte im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien, Russland, Kuba, Nordamerika und Europa. Unsere Partnerschaft wird durch gegenseitige Besuche, Personalaustausch, Vermittlung von Gemeinde- und Schulpartnerschaften und dem ökumenischen Freiwilligenprogramm mit Leben gefüllt.
mehr

Äthiopien: Geschwister brauchen Hilfe



Rund 100 Kirchen im Westen Äthiopiens sind zerstört; ganze Gemeinden sind vertrieben. 500 Pfarrerinnen und Pfarrer haben seit einem halben Jahr kein Gehalt mehr erhalten und wissen nicht, wie sie ihre Familien ernähren sollen. So stellt sich die Lage nach den politischen Unruhen dar, die im vergangenen Jahr das Land erfasst hatten. Nun erreicht uns ein Hilferuf aus Äthiopien: Rund um die Stadt Dembi Dollo sind besonders viele Kirchengemeinden von den Folgen der Unruhen betroffen.

Wir bitten Sie daher: Unterstützen Sie unsere äthiopischen Schwestern und Brüder in dieser schweren Zeit mit einer Spende!

hier informieren und spenden

Aktuelles

Freiwillige: Zum ersten Mal nach Jerusalem

Das erste Frühstück im Heiligen Land: Annchristin und Sophia (Foto) freuen sich auf ihre neue Aufgabe im Café auf dem Ölberg. Sie gehören zu den vier jungen Freiwilligen, die unser Werk nun erstmals nach Ostjerusalem entsendet hat: zum Verbund „Evangelisch in Jerusalem". Auch die anderen Freiwilligen des Jahrgangs 2018/19 sind gut gelandet: an ihren Einsatzstellen in Großbritannien, Italien, Kuba, Palästina, Schweden, Südafrika, Taiwan und Tansania.

mehr

Foto: Henrik Weinhold

Pfarrer und Imame: Sie spielen wieder

Im Rahmen der „Interkulturellen Woche 2018“: Zum 13. Mal treffen sich Pfarrer und Imame am Samstag, 29. September, zum Interreligiösen Fußballspiel. In diesem Jahr wird das Match begleitet von einem Jugendfußballturnier und einem Podiumsgespräch zum Thema: „Fußball, Glaube und Rassismus“. Schiedsrichter wird Evgeny Plyukhin von TuS Makkabi Berlin sein. Direkt im Anschluss an das Spiel sind die Spieler und alle Zuschauer zu Begegnungen und Essen willkommen.

mehr

Freiwilligenjahr 2019/20 - jetzt informieren!

Infotag zum Freiwilligenjahr 2019/20 im Berliner Missionswerk - für junge Erwachsene, die an einer einjährigen Entsendung ab Sommer 2018 interessiert sind. Samstag, 29. September, 10 bis 15 Uhr, Berliner Missionswerk, Georgenkirchstr. 70, 10249 Berlin. Die Teilnahme - einschließlich Mittagessen - ist kostenlos!

mehr

Für die neue Aufgabe: Direktor Herpich segnet...

Talitha Kumi: Neuer Schulleiter eingeführt

Mit einem Gottesdienst in der Schulkapelle und anschließendem Empfang wurde Matthias Wolf am 23. August als neuer Direktor der evangelisch-lutherischen Schule Talitha Kumi in Beit Jala eingeführt. An dem Einführungsgottesdienst wirkten neben Bischof Azar auch Roland Herpich, Direktor des Berliner Missionswerkes, Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts, und Jens Nieper, Nahostreferent des Berliner Missionswerkes und Geschäftsführer des Jerusalemsvereins mit. Beim anschließenden Empfang im Innenhof des evangelischen Schulzentrums hielt unter anderen der evangelische Propst von Jerusalem, Wolfgang Schmidt, ein Grußwort.

mehr

iThemba Labantu: Otto Kohlstock bittet um Hilfe

Das diakonische Zentrum iThemba Labantu liegt in Philippi, einem der ärmsten Townships von Kapstadt. Hier prägen Armut und Hunger, Aids und Gewalt das tägliche Leben. 80 Prozent der Menschen sind arbeitslos, 35 Prozent HIV-infiziert. Die Folge sind tiefe Frustration und eine enorm hohe Kriminalitätsrate. Mittendrin aber schenkt iThemba Labantu den Menschen neue Hoffnung! Doch nun liegen dunkle Schatten über dem Zentrum: Die Kosten für Energie, Wasser, Baumaterialien und Nahrungsmittel haben sich extrem erhöht. „Ich weiß nicht, wie ich bis zum Jahresende die Rechnungen bezahlen soll“, sagt Otto Kohlstock, „bitte unterstützen Sie unser Zentrum!"

mehr

Wasserkrise in Kapstadt. (Foto: CC BY-NC Widad...

Südafrika: Menschen stöhnen unter Wassernot

In Südafrika spitzt sich die wirtschaftliche Lage der Bevölkerung weiter zu. Pfarrer Otto Kohlstock, der vom Berliner Missionswerk entsandt ist und das diakonische Zentrum iThemba Labantu in Kapstadt leitet, berichtet von Inflation und horrenden Preissteigerungen – vor allem bei Strom (plus 25 Prozent) und Wasser (plus 40 Prozent). Das Land hatte monatelang unter extremer Trockenheit gelitten und sich vor dem Tag gefürchtet, an dem alle Wasserhähne versiegen würden. Zwar kam dann der lang ersehnte Regen, doch Wasser bleibt extrem teuer. Davon ist auch iThemba Labantu betroffen, das täglich 400 Kinder, Jugendliche und Erwachsene beköstigt.

mehr

Von links: Ökumenereferent Dr. Christof...

Deutsch-Amerikanisches Pastoralkolleg

Gemeinsames Pastoralkolleg mit der United Church of Christ (UCC): Vom 13. bis 17. August kamen drei Dutzend Delegierte aus verschiedenen Regionen der UCC in den USA und der EKBO zu ihrem diesjährigen gemeinsamen Pastoralkolleg im Evangelischen Diakonieverein Berlin-Zehlendorf zusammen. Alle zwei Jahre treffen sich die Partner abwechselnd in den USA und in Deutschland. In diesem Jahr wurde die Konferenz vom UCC-Beirat der EKBO und des Berliner Missionswerkes vorbereitet und von der Landeskirche finanziell unterstützt. "In diesen bewegten Zeiten ist es besonders wichtig, dass wir mit unseren Partnern in den USA zusammenstehen und unsere christlichen Überzeugungen nachdrücklich vertreten“, so Dr. Christof Theilemann vom Berliner Missionswerk, Mitorganisator der Begegnung.

mehr