• Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.
  • Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

CORONA: Weltweite Partnerschaft – gerade jetzt

„Gelobt seist du, oh Herr, für die ganze Schöpfung“ - so singt der Talitha Kumi-Kinderchor in einem kürzlich gedrehten Musikvideo. Doch so viel Mut, so viel Freude ist in diesen Tagen nicht selbstverständlich. Denn die COVID-19-Pandemie liegt weiterhin wie ein dunkler Schatten über der Bethlehem-Region. Bitte helfen Sie mit einer Spende!

Hier können Sie sicher für Talitha Kumi online spenden.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Aktuelles

Jerusalemer Bischof ruft zum Frieden und Versöhnung in Jerusalem auf

Der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Jordanien und im Heiligen Land (ELCJHL), Sani Ibrahim Azar, hat in einer öffentlichen Stellungnahme am Montag zu einem gerechten Frieden und zur Versöhnung in Jerusalem aufgerufen.

mehr

Einladung: Blick in die Welt - der Sonntag Rogate

Der Sonntag Rogate – „Betet“ – weitet den Blick auf die Welt, erinnert an die Verbundenheit mit Christinnen und Christen und feiert die weltweite Gebetsgemeinschaft. In diesem Jahr fällt der Sonntag Rogate auf den 9. Mai; das Berliner Missionswerk hat einen Brief zu diesem besonderen Sonntag herausgegeben. Bedingt durch die Gedenktage – 8. Mai 1945, Tag der Befreiung, und 9. Mai, seit 1986 Europatag – liegt der Fokus auf den Geschwistern in Europa.

mehr

Unruhen in Äthiopien - Aufruf zur Fürbitte

Angesichts des anhaltenden Konflikts in der Provinz Tigray im Norden Äthiopiens haben die EKD, das Berliner Missionswerk und das ELM Hermannsburg in Abstimmung mit Kirchen in Äthiopien eine Fürbitte formuliert. Der Anlass dafür ist der kommende Sonntag, 2. Mai, an dem die orthodoxen Kirchen und in der Folge in Äthiopien alle christlichen Kirchen ihr Osterfest feiern.

mehr

Ausschreibung: Verwaltungsleiter/in gesucht

Im Berliner Missionswerk der Evangelischen Kirche Berlin Brandenburg-schlesische Oberlausitz ist zum 1. März 2022 die Stelle einer Referatsleitung Verwaltung und Finanzen (m/w/d) mit einem Beschäftigungsumfang von 100 Prozent unbefristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach TV-EKBO EG 13. Bewerbungsschluss ist am 23. Juni 2021.

mehr

Pfarrer Sungho Cho aus der Koreanischen Han-In...

Einladung: Ostasien feiert gemeinsam online

Am Sonntag Kantate, 2. Mai, feiern die Koreanischen Han In-Gemeinde und die Japanische Evangelische Gemeinde in Berlin gemeinsam mit der Taiwanese Fellowship und dem Ostasien-Beirat des Berliner Missionswerkes ihren traditionellen gemeinsamen Ostasien-Gottesdienst – via Zoom. „Die globalen Herausforderungen unserer Zeit brauchen solche Orte des ökumenischen Miteinanders mehr denn je“, sagt Ostasienreferentin Barbara Deml, „und das digitale Format bietet die Möglichkeit, von unterschiedlichsten Orten aus teilzunehmen“. Gemeinsamer Wunsch aller Beteiligten sei es, ihre Stimmen zum Lobe Gottes zu vereinen und für Frieden und Gerechtigkeit zu beten, so Barbara Deml weiter. Herzliche Einladung!

mehr

Tag der Erde: Lebensstil ändern!

„Wir müssen unseren Lebensstil ändern!“, fordern die evangelischen Missionswerke in Deutschland anlässlich des „Tags der Erde“ am 22. April gemeinsam. „Für uns Christen ist der Ruf nach einer schöpfungsverbundenen Lebensweise und weltweiter Solidarität nicht neu – er entspricht unserem biblischen Auftrag“, betont Dr. Christof Theilemann, Direktor des Berliner Missionswerks. Das Berliner Missionswerk verbindet beide Anliegen etwa in einer Klimapartnerschaft mit ökumenischen Organisationen auf Kuba. In Zusammenarbeit mit der Klima-Kollekte, dem Kompensationsfonds der Kirchen, werden so einerseits unvermeidbare Flugemissionen ausgeglichen, andererseits Kleinbauern auf vielfältige Weise unterstützt. (Foto: NASA/Visible Earth)

mehr

Studientag des ÖRBB: "Donut Ökonomie“

Für die britische Wirtschaft Wissenschaftlerin Kate Raworth ist der Donut das Bild für ein Wirtschaften, das die Planetengrenzen nicht überschreitet und die soziale Basis sichert. Vor 20 Jahren wurde die Charta Oecumencia in Straßburg unterzeichnet. Eine Selbstverpflichtung in der Charta lautet: „Wir verpflichten uns, einen Lebensstil weiter zu entwickeln, bei dem wir gegen die Herrschaft von ökonomischen Zwängen und von Konsumzwängen auf verantwortbare und nachhaltige Lebensqualität Wert legen.“ Der ÖRBB veranstaltet aus diesem Anlass und in diesem Geist am 30. April 2021 einen Studientag zum Thema „Wandel des Wirtschaftens – Donut Ökonomie“.

mehr



Spenden

Spendenkonto Berliner Missionswerk
Evangelische Bank
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86 5206 0410 0003 9000 88

Danke für Ihre Unterstützung!

Facebook-Feed