Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Konferenz: Frieden im Nahen Osten?

Ein friedliches Miteinander der Religionen im Nahen Osten? Unerfüllbare Träumerei oder hoffnungsvolle Vision? Welche Schritte gangbar sind, wurde Mitte Dezember in der Cumberland Lodge, Windsor, bei einer internationalen Begegnung von Kirchenführern, Menschenrechtlern und Nahost-Experten diskutiert. Mit dabei: Dr. Patrick Roger Schnabel, der zum Organisationsteam gehörte, und Matthias Wolf, Direktor von Talitha Kumi. Besondere Ehre für Dr. Schnabel nach Abschluss der Tagung: Er wurde zu einem Carol Service, einem musikalischen Adventsgottesdienst, in der Königlichen Kapelle eingeladen und im Anschluss vom Principal der Lodge, Canon Dr. Edmund Newell, Königin Elizabeth II. vorgestellt.

Die Teilnehmer der Tagung - Träger war die Konferenz Europäischer Kirchen (CEC) - betonten, dass in der religiösen Vielfalt der Region ein unschätzbarer kultureller Reichtum liegt. Ihre wichtigste Forderung war, dass Mitglieder aller Religionsgemeinschaften als gleichberechtigte Bürger behandelt werden müssten. Damit tun sich viele Staaten der Region schwer, weil sie davon ausgehen, dass die Mehrheit bestimmten Minderheiten Schutzrechte gewährt. Vom modernen Verständnis der Religionsfreiheit ist das weit entfernt und führt dazu, dass sich viele Christen als Bürger zweiter Klasse fühlen.

Auf der Konferenz sollte eigentlich Bischof Ibrahim Azar über die Situation der Christen in Jordanien berichten. Er bekam aber kein Visum, so dass sein Vortrag nur verlesen werden konnte. Auch solche Schwierigkeiten gehören zum Verhältnis von Europa und dem Nahen Osten, um das es bei allen Diskussionen auch immer wieder geht: Welche Verantwortung trägt Europa für den Frieden? Was können wir tun? In jedem Fall war schon die Konferenz selbst ein wichtiges Zeichen an die wenigen verbliebenen Christen im Nahen Osten, dass ihr Schicksal nicht vergessen ist.

Cumberland Lodge gehört zu den königlichen Besitzungen und steht unter der Schirmherrschaft von Elizabeth II.; der Landsitz in Windsor Great Park dient seit vielen Jahrzehnten als ein Ort des Dialogs und der Verständigung.

Die wichtigsten Ergebnisse der Tagung sind in einem Kommuniqué zusammengefasst, das hier zum Download zur Verfügung steht.

Weitere Informationen gibt es unter www.ceceurope.org



Abschluss auf der Treppe.
Cumberland Lodge...

Abschluss auf der Treppe.

Abschluss auf der Treppe.
Cumberland Lodge...

Cumberland Lodge gehört zu den königlichen Besitzungen und steht unter der Schirmherrschaft von Elizabeth II.; der Landsitz in Windsor Great Park dient seit vielen Jahrzehnten als ein Ort des Dialogs und der Verständigung.

Abschluss auf der Treppe.
Cumberland Lodge...

Direktor Matthias Wolf mit Ass. Prof. Pamela Slotte von der Universität Helsinki.

Abschluss auf der Treppe.
Cumberland Lodge...

Dr. Patrick Roger Schnabel mit dem Koptischen Erzbischof Angaelos von London.

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website