Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Coronakrise: iThemba Labantu muss schließen

In Deutschland stellt uns die Coronakrise jeden Tag vor neue Herausforderungen. Wir müssen auf vieles verzichten, was uns im Alltag Freude macht. Vor allem sollen wir zuhause bleiben, in unseren Häusern und Wohnungen. Die Menschen in der Township Philippi in Kapstadt sind jetzt gezwungen, sich in ihre Wellblechhütten zurückzuziehen. Manchmal drei Generationen auf engsten Raum. Pfarrer Otto Kohlstock, der hier das Diakonische Zentrum iThemba Labantu leitet, hat uns dazu einen bewegenden Videoclip geschickt.

 iThemba Labantu wurde geschlossen, wie alle Schulen in Südafrika, Otto Kohlstock musste 400 Schülerinnen und Schüler nach Hause schicken. „Wir sind sehr besorgt um unsere Kinder. Wo sind sie jetzt? Haben sie genug zu essen?“ Ab heute ist ganz Südafrika im Lockdown und Otto Kohlstock befürchtet, dass die Coronakrise vor allem die die Ärmsten trifft: „Wir senden Grüße nach Deutschland und hoffen und wünschen, dass sich die Situation mit Gottes Hilfe recht schnell ändert.

Otto Kohlstocks Videobotschaft aus iThemba Labantu auf unserem YouTube-Kanal

Otto Kohlstock sorgt sich um 400 Kinder, die in...

Otto Kohlstock sorgt sich um 400 Kinder, die in iThemba Labantu zur Schule gehen und etwas zu essen bekommen.

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 20 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website