Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Freiwillige reisen in alle Welt

Feierlich im Gottesdienst entsandt wurden unsere neuen Freiwilligen des Jahrgangs 2022/23. Insgesamt 28 junge Leute bereiten sich auf die Ausreise vor. Sie gehen nach Großbritannien, Israel/Palästina, Italien, Kuba, Rumänien, Schweden, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Tansania – und in Kooperation mit der Gossner Mission nach Indien und Uganda.

„Wir sind glücklich, dass die Entsendungen nun wieder richtig Fahrt aufnehmen“, sagt Sabine Klingert, die Leiterin des Freiwilligenprogramms. „Während der Corona-Pandemie mussten ja leider einige Stellen unbesetzt bleiben.“ Zum ersten Mal entsendet das Berliner Missionswerk in diesem Sommer Freiwillige nach Südkorea und nach Indien; in Südafrika warten zudem neue Einsatzstellen in zwei Kirchengemeinden in Kapstadt. 

„Jedes Jahr bin ich aufs Neue über das große Engagement der jungen Leute begeistert“, so Klingert. Nach der feierlichen Entsendung im Gottesdienst in der Bartholomäuskirche sei das Ausreise-Fieber nun groß. Zumal einige Freiwillige schon lange auf ihren Einsatz warten – wie etwa Lina, die aus Görlitz stammt und ab September im Martha-Kindergarten der indischen Gossner Kirche in Ranchi arbeiten wird. Zwei Jahre lang war eine Entsendung nach Indien aus Pandemiegründen nicht möglich – und so verschob sich der Einsatz für die junge Frau von Sommer zu Sommer…

„Der Freiwilligendienst ist eine einmalige Möglichkeit, eine Kultur nicht nur von außen kennenzulernen, sondern auch mit den Menschen vor Ort über das Jahr hinweg wirklich in Kontakt zu treten“, betont Lina, die sich nun sehr auf die neuen Eindrücke freut. „So ist es mir sehr wichtig, den westlichen Kulturraum zu verlassen und meinen Horizont zu erweitern!“

Ähnliche Beweggründe äußert Paula Charlotte, die sich für Palästina entschieden hat: „Später im Leben wird sich die Möglichkeit, auf diese Art und Weise mit Menschen in Kontakt zu treten und gemeinsam mit ihnen zu arbeiten, sicher nicht mehr so schnell ergeben.“

Die 28 jungen Erwachsenen, die nun nach und nach zu ihren Einsatzorten reisen, werden zwölf Monate lang in Kirchengemeinden, Schulen, Kindergärten und diakonischen Einrichtungen der weltweiten Partnerkirchen mitarbeiten. Sie lernen von den Partner:innen und bringen eigene Erfahrungen in die Projekte ein. Durch die persönlichen Begegnungen werden die kirchlichen Partnerschaften gestärkt und vertieft. Das Berliner Missionswerk entsendet bereits seit mehr als 50 Jahren Freiwillige in Projekte seiner Partnerkirchen.

Infos zum Freiwilligenprogramm gibt´s hier >>

50 Jahre Freiwilligenprogramm: Mehr in unserer WeltBlick zum Jubiläum >>

Entsendungsgottesdienst in der...

Entsendungsgottesdienst in der Bartholomäuskirche, Berlin (Foto: Henrik Weinhold)

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 20 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten: