Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Berlin: Mehr Toleranz und Offenheit

Als Mitglied des Koordinierungskreis des Berliner Forums der Religionen begrüßt Dr. Andreas Goetze, Landeskirchlicher Pfarrer für den interreligiösen Dialog in der EKBO, das Urteil des Bundesarbeitsgerichts zum Berliner Neutralitätsgesetz vom 27. August 2020. In einer Pressemitteilung des Forums wird die „Entwicklung zu mehr Offenheit und Anerkennung der Vielfalt“ begrüßt. Das Berliner Forum der Religionen ist ein Zusammenschluss von über 100 religiösen Gemeinschaften und interreligiösen Initiativen in Berlin.

Dr. Andreas Goetze, Landeskirchlicher Pfarrer für den interreligiösen Dialog in der EKBO und Referent im Berliner Missionswerk, betont: „Es geht um gelebte Toleranz und das friedvolle Miteinander aller Menschen. In einer Stadt, die abhängig ist von Miteinander und Toleranz, ist es eine Grundsatzfrage, ob man in Berlin zeigen kann, wer man ist.“

Auch Dr. Jörg Antoine, Präsident der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz begrüßte das Urteil des Bundesarbeitsgerichtes zum Berliner Neutralitätsgesetz. Er hoffe nun „auf mehr Toleranz und Gelassenheit im Umgang mit religiösen Symbolen in Berlin“.

EKBO: "Es wird Zeit, dass Berlin die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus 2015 akzeptiert" (PDF)


Berliner Forum der Religionen: "Stärkung der positiven Religionsfreiheit" (PDF) >>

Dr. Andreas Goetze (Foto: Berliner Missionswerk)

Dr. Andreas Goetze (Foto: Berliner Missionswerk)

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 20 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website