Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Hospital Matema: Neues OP-Gebäude

Bereits im September 2017 begann der Bau des neuen Operationsgebäudes im tansanischen Matema-Hospital. Dank der Unterstützung zahlreicher Spenderinnen und Spender konnte der Neubau in Betrieb genommen werden. Am Nordufer des Nyassa-See in Tansania leisten die Ärztinnen und Ärzte des Matema Hospitals einen unerlässlichen Beitrag zur Gesundheitsversorgung der gesamten Region. Über 20.000 Patienten werden hier jährlich versorgt. Dank des eigens eingerichteten Nothilfefonds ermöglicht das Hospital auch den Ärmsten Zugang zu guter Behandlung.

Das Matema Hospital legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Betreuung werdender Mütter sowie die Behandlung von Kindern und Patienten mit einer HIV-Infektion. Das seit 2011 laufende Programm zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs rettet Leben – durch eine einfache Vorsorgeuntersuchung. Bereits vor rund 10 Jahren hätte der alte OP-Saal stillgelegt werden sollen. Schon die Trennung zwischen reinem und unreinem Bereich gestaltete sich im alten Saal schwierig. In Ermangelung einer Alternative blieb er jedoch weiterhin in Betrieb.

Dank der großarten Beteiligung des „Andi Fürch House“-Projektes und der Spenderinnen und Spender des Berliner Missionswerkes konnten die Bauarbeiten für ein neues Gebäude im September 2017 endlich beginnen. Insgesamt unterstützte das „Andi Fürch House“-Projekt Bau und Ausstattung des Gebäudes mit rund 108.000 Euro. Die Spenderinnen und Spender des Berliner Missionswerks bedachten die tansanische Klinik im gleichen Zeitraum mit Spenden in Höhe von über 200.000 Euro.

Beim Bau kamen zahlreiche lokale Arbeitskräfte zum Einsatz. Auch die verwendeten Ziegel stammen aus regionaler Produktion. So profitieren die Menschen in Matema und Umgebung gleich mehrfach vom Neubau.

Nach rund vier Jahren der Planung, der Arbeiten und der Materialbeschaffung konnte das Gebäude nun endlich in Betrieb genommen werden. Das ca. 400 m² große Gebäude bietet ausreichend Platz für zwei OP-Säle und alle notwendigen Nebenräumlichkeiten. Die Ausstattung entspricht den medizinischen Erfordernissen und wird den Ärztinnen und Ärzten, dem Pflegepersonal und all den Menschen rund um Matema hoffentlich lange gute Dienste leisten.

Herzlichen Dank an all unsere Spenderinnen und Spender, die den Neubau und die Materialbeschaffung finanziell unterstützt haben. Und herzlichen Dank an das „Andi Fürch House“ – Projekt für den unermüdlichen Einsatz für das Hospital - die Menschen am Nyassa-See werden noch lange von Ihrem Einsatz profitieren!

Hier können Sie für Matema spenden - online und sicher

Unser Spendenkonto
Berliner Missionswerk
Evangelische Bank
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86 5206 0410 0003 9000 88
Kennwort: Matema












Das neue Gebäude mit dem OP-Saal. (Fotos: Günter...

Das neue Gebäude mit dem OP-Saal. (Fotos: Günter und Agnes Fürch)

Das neue Gebäude mit dem OP-Saal. (Fotos: Günter...

Das OP-Team Matemas bei der Behandlung eines Patienten.

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 20 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten: