Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Tag der Erde: Lebensstil ändern!

„Wir müssen unseren Lebensstil ändern!“, fordern die evangelischen Missionswerke in Deutschland anlässlich des „Tags der Erde“ am 22. April gemeinsam. „Für uns Christen ist der Ruf nach einer schöpfungsverbundenen Lebensweise und weltweiter Solidarität nicht neu – er entspricht unserem biblischen Auftrag“, betont Dr. Christof Theilemann, Direktor des Berliner Missionswerks. Das Berliner Missionswerk verbindet beide Anliegen etwa in einer Klimapartnerschaft mit ökumenischen Organisationen auf Kuba. In Zusammenarbeit mit der Klima-Kollekte, dem Kompensationsfonds der Kirchen, werden so einerseits unvermeidbare Flugemissionen ausgeglichen, andererseits Kleinbauern auf vielfältige Weise unterstützt. (Foto: NASA/Visible Earth)

Der Beauftragte für den Kirchlichen Entwicklungsdienst, Dr. Patrick Roger Schnabel, ist überzeugt: „Wer heute die Notwendigkeit einer tiefgreifenden Transformation unserer Lebensweise verlangt, ist kein Visionär, sondern Realist. Den Realitätssinn verloren hat, wer glaubt, wir könnten einfach so weiterwirtschaften wie bisher.“

Rainer Kiefer, Direktor des Dachverbandes Evangelische Mission Weltweit (EMW), erinnert an die Erklärung „Kairos für die Schöpfung – Hoffnungsbekenntnis für die Erde", die von Teilnehmenden des gleichnamigen Kongresses aus 22 Ländern verfasst worden war. Auf dieser internationalen Konferenz, organisiert im Sommer 2019 u.a. von EMW, EKD und dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) - hatten VertreterInnen von Kirchen und Nichtregierungsorganisationen zu einer „ökologischen Transformation unserer Gesellschaften“ aufgerufen.

„Die Dringlichkeit der Krise verlangt von uns, dem Weg Christi zu folgen und die positiven Initiativen der Kirchen weltweit wahrzunehmen“, zitiert Kiefer aus der Erklärung. „Deshalb setzen sich die evangelischen Missionswerke für einen nachhaltigen Lebensstil und eine Umweltethik ein, die dafür sorgt, dass die Erde auch für nachfolgende Generationen bewohnbar bleibt.“

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 20 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten: