Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Jüdische Lebensmelodien im Muslimischen Zentrum

 Jetzt vermittelt ein Clip auf YouTube einen bewegenden Eindruck dieses besonderen Abends Ende Juni. „So ein Auftritt bringt Menschen zusammen, die sich sonst nicht begegnen würden.“, sagt Iman Andrea Reimann vom Deutschen Muslimischen Zentrum. Sie hat an diesem Abend die Geschichten mit ihrer Stimme zum Leben erweckt hat.



„Diese Musik jüdischer Komponisten ist für mich ein Gegenklang gegen den Tod. Es berührt mich sehr, diese Melodien wieder zu hören“, so Dr. Andreas Goetze, Landeskirchlicher Pfarrer für interreligiösen Dialog der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), „gerade in Zeiten, in denen antisemitische und rechtspopulistische Töne verstärkt zu vernehmen sind, brauchen wir die Lebensgeschichten dieser Musiker und ihre Musik gegen das Vergessen“,

Impressionen im Kurzvideo unter www.youtube.com/c/Lebensmelodien

www.lebensmelodien.com


Aufführende an diesem Abend:

  • Christophe Horak, Violine
  • Francesca Zappa, Viola
  • Nur Ben Shalom, Klarinette
  • Michael Cohen-Weissart, Klavier und Musik Bearbeitung
  • Iman Andrea Reimann, Lesung
  • Matthias Kindler, Video und Schnitt
  • 2. Kamera

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 20 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten: