Moschee am Columbiadamm, Foto: Gabriele Kantel (cc-by-nc)

Veranstaltungen zum interreligiösen Dialog

Dienstag, 21. Mai, 19.30 Uhr

Gott denken – ein Versuch über rationale Theologie

Oder: Auf Gott hoffen. Wie vernünftig ist denn das?

Ort: Urania, An der Urania 17, Berlin-Schöneberg

Der Gottesglaube und der Gottesgedanke sind schon lange in der Krise. Sie gelten angesichts eines erfolgreichen wissenschaftlichen Weltbildes als unplausibel und als bloßes Wunschdenken praktisch widerlegt. Aber sind der Gottesglaube und der Gottesgedanke wirklich so unvernünftig? Lassen sie sich vielleicht doch mit vernünftigen Gründen verteidigen? Der Vortrag wagt eine positive Antwort und eröffnet einen anregenden Dialog, der die Hoffnung auf Gott rational erklären will.

  • Referent: Prof. Dr. Holm Tetens, Professor em. für Philosophie, FU Berlin, Institut für Philosophie
  • Moderation: Dr. Andreas Goetze, Landeskirchlicher Pfarrer für den interreligiösen Dialog (EKBO)

Veranstalter: Urania Berlin e. V. in Zusammenarbeit mit dem Berliner Missionswerk/ Ökumenisches Zentrum und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, BerlinEintritt: 9 Euro, für Studierende und Mitglieder der Urania und der GCJZ 4,50 Euro.



 

 

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartner

Dr. Andreas Goetze
Landeskirchlicher Pfarrer
für den interreligiösen Dialog
Tel +49 (0)30 · 2 43 44-167
a.goetze @ bmw.ekbo.de