Moschee am Columbiadamm, Foto: Gabriele Kantel (cc-by-nc)

Veranstaltungen zum interreligiösen Dialog

4., 11. und 18. März, jeweils 17.30-19 Uhr

Mit Vertretern der Religionsgemeinschaften online im Gespräch. Buddhismus – Judentum – Islam – Sikh-Religion: mehr entdecken – mehr erfahren

An vier Donnerstagen bietet sich die Gelegenheit, mit einem Islamwissenschaftler und Imam zum Islam ins Gespräch zu kommen, mit einem orthodoxen Rabbiner zum Judentum, mit einem spirituellen Lehrer zum Buddhismus und mit der Sprecherin für Sikh-Gurdwara Berlin über die Sikh-Religion.

Seien Sie mit dabei beim Zoom-Videogespräch - die Angebote sind auch einzeln wahrnehmbar. Anmeldung über a.goetze @ bmw.ekbo.de. Der Zoom-Zugang wird vorher noch veröffentlicht und Ihnen – wenn Sie angemeldet sind – persönlich zugesandt)


Hier der direkte Link zu den Gesprächen >>


Einwahldaten
Meeting-ID: 625 5358 7673
Passwort: imdialog

Schnelleinwahl mobil
+496971049922,,62553587673# Deutschland
+493056795800,,62553587673# Deutschland


Donnerstag, 4. März 2021,
17.30 bis 19 Uhr
»Was ich schon immer mal zum Judentum wissen und fragen wollte« – Ein Gespräch über die Vielfalt jüdischer Lebens- und Glaubenswelten mit Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens, Darmstadt (Mitglied der Orthodoxen Rabbinerkonferenz) und Dr. Andreas Goetze.


Donnerstag, 11. März 2021, 17.30 bis 19 Uhr
»Was ich schon immer mal zum Islam wissen und fragen wollte« – Ein Gespräch über die Vielfalt islamischer Lebens- und Glaubenswelten mit Ender Çetin, Berlin (Islamwissenschaftler und Imam, Deutsche Islam Akademie) und Dr. Andreas Goetze.

Donnerstag, 18. März 2021, 17.30 bis 19 Uhr
»Was ich schon immer mal über die Sikh-Religion wissen und fragen wollte« – Ein Gespräch über eine reformatorische Religionsgemeinschaft zwischen Hinduismus und Islam, deren Ursprünge in Indien liegen mit Ranjit P. Kaur, Berlin (Sprecherin für Sikh-Gurdwara Berlin) und Dr. Andreas Goetze.

 

 

Sonntag, 7. März, 10 Uhr (und jederzeit später)

Feiert mit unter www.gedaechtniskirche-berlin.de

Online-Gottesdienst: „Erwählt? Erwählt! – „Die ihr vormals ferne gewesen seid, seid nun nahe geworden“ (Epheserbrief 2,13)

Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz 1, 10789 Berlin

Was fehlt Christ*innen eigentlich, wenn sie das Erste bzw. Alte Testament nicht lesen? Was geht dem christlichen Glauben verloren, wenn er sich seiner jüdischen Wurzeln entledigt? Reicht nicht Jesus Christus, wie er im Neuen Testament bezeugt wird? Warum sollen die Juden von Gott erwählt bleiben, wenn sie doch nicht an Jesus glauben? Ein musikalischer Gottesdienst auf Spurensuche nach dem gemeinsamen Erbe und danach, Wie wir heute von Gott reden und an Jesus glauben können in der Gegenwart eines lebendigen Judentums.


Impuls: Pfarrer Dr. Andreas Goetze, Landeskirchlicher Pfarrer für interreligiösen Dialog, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)


Musik:

  • Aviv Weinberg, Jüdische Kantorin (Gesang)
  • Albrecht Guendel-vom Hofe (Klavier)
  • Christian Fischer(Kontrabass)


Veranstalter: Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Berlin

 

Sonntag, 28. März, 10 Uhr (Gottesdienst)

„Was hilft uns, hoffnungsfroh und zuversichtlich zu leben?“ (Hebräerbrief 11,1-2.39-40; 12, 1-3)

  • Ort: Dom zu Brandenburg an der Havel, Burghof 10, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Gestaltung und Predigt: Dr. Andreas Goetze, Landeskirchlicher Pfarrer für den Interreligiösen Dialog, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)


Glauben in dieser Welt? Unter diesen Umständen? Wie kann ich zuversichtlich bleiben, hoffnungsfroh? Was trägt den Glauben? Da beginnt der Hebräerbrief zu erzählen, mich einzuladen in die große Erzählgemeinschaft, die Gott mit seinem Volk Israel begründet hat und zu der Christ*innen, Suchende und Fragende mit ihren Sehsüchten und Hoffnungen, mit hineingenommen werden.
Veranstalter: Domstift Brandenburg

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 20 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartner

Dr. Andreas Goetze
Landeskirchlicher Pfarrer
für den interreligiösen Dialog
Tel +49 (0)30 · 2 43 44-167
a.goetze @ bmw.ekbo.de