Projekte

Pfingstgabe 2018

mehr

Ägypten: Frauenbildung | Partnerkirche Ägypten

Die Siegerinnen der Revolution in Ägypten brauchen unsere Hilfe. Denn Frauen gehören zu den schwächsten Gliedern der ägyptischen Gesellschaft. Mit umfassenden Ausbildungsprogrammen befähigt sie die Frauenunion der Presbyterianischen Kirche Ägyptens, Demokratie und Gleichberechtigung umzusetzen. mehr

Ägypten: Theologinnenausbildung | Partnerkirche Ägypten

Wie in fast allen arabischen Ländern haben es Frauen schwer, leitende Positionen in der Gesellschaft einzunehmen. So ist es auch in den Kirchen. Unter den geistlichen Oberhäuptern und Entscheidungsträgern findet sich selten eine Frau. mehr

Äthiopien: gegen Genitalverstüm... | Partnerkirche Äthiopien

„Es ist Tradition, und ohne Beschneidung können Frauen nicht heiraten!", heißt es. Die europäischen Hochzeitstraditionen hat man in Äthiopien gern übernommen, aber dabei die Jahrhunderte alte schädliche Tradition nicht abgelegt: die Frauenbeschneidung, oder, klarer gesagt, die Genitalverstümmelung. mehr

Äthiopien: Brunnenbau | Partnerkirche Äthiopien

Viele Menschen in Äthiopien leben ohne direkten Zugang zu sauberem Trinkwasser. Frauen müssen das Wasser oft kilometerweit schleppen. Es ist üblich, an ein und demselben Wasserloch Trinkwasser zu schöpfen, die Wäsche zu waschen und Tiere zu tränken. Kein Wunder, dass viele Menschen krank werden. mehr

Äthiopien: Wachsende Gemeinden | Partnerkirche Äthiopien

Nach über 50 Jahren Selbstständigkeit ist die Mekane-Yesus-Kirche auf 5,3 Millionen Mitgliedern angewachsen und ist damit die zweitgrößte lutherische Kirche Afrikas und die drittgrößte weltweit. mehr

Äthiopien: Waisenkinder | Partnerkirche Äthiopien

Viele Kinder in Äthiopien müssen arbeiten, um zu überleben. Aids hat sie zu Waisen gemacht. Betroffen vom massenhaften Sterben ist vor allem die Elterngeneration, weshalb die Zahl der Waisenkinder dramatisch wächst. Wer bei Verwandten unterkommt, hat Glück. Die Hilfsbereitschaft und der Zusammenhalt in den Großfamilien sind beeindruckend. Doch viele Verwandte sind nicht in der Lage, zusätzliche Familienmitglieder zu ernähren, geschweige denn für sie Schulgeld und Schuluniformen aufzubringen. mehr

Deutschland: Flüchtlingsrat Berlin | Tansania

Das Dach der Genfer Flüchtlingskonvention ist löchrig geworden, weil Mitgliedsstaaten der EU wie Italien Flüchtlinge an ihren Grenzen zurückweisen. Der Weg nach Europa bleibt ihnen meist verstellt. Der Flüchtlingsrat Berlin fordert deshalb, Flüchtlinge aus den Erstaufnahmestaaten nach Deutschland zu holen („Resettlement“). mehr

Text mehr

Deutschland: Freiwilligenprogramm

Hochmotivierte, weltoffene Jugendliche, meist frisch von der Schulbank kommend, senden wir aus. Nach einem Jahr Mitleben, Mitleiden, Mitfreuen und Mitbeten kommen gereifte Erwachsene mit einem unbezahlbaren Schatz an Erfahrungen zurück. mehr

Europa: Großbritannien-Arbeit

Unsere langjährige Partnerschaft mit der Kirche von England hat sich als wichtige Hilfe bei der Standortbestimmung unserer Kirchen erwiesen. In den Großstädten Berlin und London sehen wir uns vergleichbaren Herausforderungen gegenüber und es gibt viel voneienander zu lernen – deutsche Christinnen und Christen können etwa von den Erfahrungen der Kirche von England mit dem Thema Spiritualität lernen. mehr

Japan: Kinderheim Horikawa Aiseien | Partnerkirchen Ostasien

Hilfe für Kinder in Fukuskima: Kinderheim Horikawa Aiseien mehr

Japan: Wiederaufbauhilfe

Im März 2011 wurde Japan von einer furchtbaren Dreifachkatastrophe betroffen: Das Tohoku-Erd- und Seebeben vor der Sanriku-Küste der japanischen Region Tohoku löste einen Tsunami aus und führte schließlich zu der Nuklearkatastrophe von Fukushima. Vor allem im Bereich von Sendai, in der Präfektur Iwate und in der Region von Fukushima sind die Langzeitschäden trotz Aufräume- und Sanierungsarbeiten unübersehbar.   mehr

Korea: Friedensarbeit | Partnerkirchen Ostasien

Noch immer warten die Menschen in Korea auf die Wiedervereinigung ihres geteilten Landes. Das Religionspädagogische Institut für Gerechtigkeit und Frieden setzt sich mit seiner Bildungsarbeit für eine Kultur der Friedensfähigkeit ein. mehr

Korea: Diakonia Mokpo | Partnerkirchen Ostasien

Das soziale Netz ist im aufstrebenden Korea sehr viel weitmaschiger als in Deutschland. Die erste evangelische Schwesterngemeinschaft in Mokpo/Südkorea hat sich zur Aufgabe gemacht, Kindern, Alten und Kranken zu helfen. mehr

Kuba: Nothilfe | Partnerkirche Kuba

„Die Situation im Land ist dramatisch; der Hurrikan "Irma" hat die gesamte Nordküste getroffen.“ Pfarrer Joel Ortega Dopico, Präsident des kubanischen Kirchenrates und langjähriger Partner des Berliner Missionswerkes, steht fassungslos vor den Trümmern in Havanna. „Viele Menschen haben alles verloren. Sie suchen Schutz in den Notunterkünften der Kirchen.“ mehr

Kuba: Armenspeisung | Partnerkirche Kuba

Die meisten alten Menschen auf Kuba haben nur eine Rente in lokaler Währung. Das heißt, sie haben keinen Zugang zu Waschpulver, Seife, Toilettenpapier oder auch zu einigen Nahrungsmitteln, die es nur gegen Hartwährung gibt. Fast alle Gemeinden unserer Partnerkirche kochen und waschen deswegen regelmäßig für Arme, Alte und Kranke aus ihrem Ort. mehr

Kuba: Frauen in Gemeinden | Partnerkirche Kuba

Frauen haben die Gemeinden in Kuba in den kirchenfeindlichen Zeiten am Leben erhalten, Jahrzehnte hindurch, geduldig, hartnäckig, ausdauernd. mehr

Kuba: Kirchliche Tagungsstätte | Partnerkirche Kuba

Das Campamento ist der zentrale Versammlungsort bei Santa Clara für unsere Partnerkirche, die Presbyterianisch-Reformierte Kirche in Kuba (IPRC). Es ist seit Jahrzehnten Tagungsstätte und Jugendferienlager zugleich. Doch das feucht-tropische Klima nagt an der Bausubstanz. mehr

Kuba: Kleinbauernförderung | Partnerkirche Kuba

Häusliche Biogasanlagen sind kleine Wunder: Sie machen Kubas Kleinbauern zu unabhängigen Selbstversorgern und tragen zur Verbesserung der prekären Nahrungsmittel-Versorgung in dem Inselstaat bei. mehr

Kuba: Sonntagsschulen | Partnerkirche Kuba

Unsere Partnergemeinden auf Kuba haben Grund zur Freude: immer mehr Menschen interessieren sich für ihre kirchlichen Angebote, für die Gottesdienste und vielfältigen Projekte. mehr

Palästina: Schülerbegegnungen | Partnerkirche ELCJHL

Immer wieder erreichen uns Berichte, die zum Ausdruck bringen, wie wichtig Jugendbegegnungen zwischen Schülern der evangelischen Schulen in Palästina und in Deutschland sind. mehr

Palästina: Evangelische Schularbeit | Partnerkirche ELCJHL

Seit über 100 Jahren gibt es evangelische Schulen im Heiligen Land. Die lutherischen Schulen vermitteln jungen Menschen nicht nur fachliches Wissen, sondern auch Werte und Überzeugungen wie Toleranz, Demokratie- und Umweltbewusstsein und Offenheit für Andere. Mit musischen und sportlichen Angeboten, aber auch Mediation, Schüleraustausch und psychologischer Beratung tragen sie zur Stärkung der palästinensischen Zivilgesellschaft bei. mehr

Palästina: Patenschaften | Partnerkirche ELCJHL

Ob es innovative schulische Angebote sind, die musikalische Früherziehung oder das gemeinsame Lernen von Jungen und Mädchen, Christen und Muslimen – die evangelischen Schulen in Palästina sind wichtiger denn je. mehr

Palästina: Kindergärten | Partnerkirche ELCJHL

Bildung ist der Schlüssel für eine bessere, friedliche Zukunft. Viele Eltern aber können die monatlichen Gebühren, die ein Drittel der Kindergarten-Kosten abdecken, nur mit großer Mühe zahlen. Daher sind die Kindergärten dringend auf Spenden angewiesen. mehr

Palästina: Talitha Kumi | Partnerkirche ELCJHL

"Talitha kumi - Mädchen steh auf!" - Dieser Spruch ist Name und Programm der Schule Talitha Kumi. Sie wurde vor 150 Jahren als Kinderheim für arabische Mädchen gegründet.. mehr

Russland: Wolgapartnerschaft | Partnerkirche Russland

Es ist keine leichte Aufgabe, die weit voneinander entfernten kleinen Gemeinden an der Wolga in der Vereinzelung zu einer Kirche zusammenzubinden und tragende Strukturen aufzubauen. Der Austausch mit den deutschen Partnern fördert die Durchführung von kirchlichen Weiterbildungen und den Aufbau von Gemeinde- und Verwaltungsstrukturen. mehr

Soforthilfe

Seien Sie ein Freund in der Not! In unserer vielseitigen Projektarbeit weltweit geraten unsere Partner immer wieder plötzlich in Notlagen. Ein Brand, ein Unwetter, Ausbruch von Krankheiten uvm – hier helfen wir schnell, verlässlich und unbürokatisch. Wir lassen unsere Partner nicht allein. mehr

Südliches Afrika: Kalahari-Mission | Partnerkirche Südliches Afrika

Unsere Partnerkirche im südlichen Afrika unterstützt entlegene Gemeinden in Botswana durch die Entsendung eines Pfarrers. mehr

Südafrika: iThemba Labantu | Partnerkirche Südliches Afrika

In Philippi, dem ärmsten Township von Kapstadt, ist die Hoffnung nicht erloschen. Hier leitet Pfarrer Otto Kohlstock vom Berliner Missionswerk das Diakoniezentrum iThemba Labantu. mehr

Südliches Afrika: Menschenrechte in Swasiland | Partnerkirche Südliches Afrika

mehr

Taiwan: Hilfe für Fischerfamilien | Taiwan: Hilfe für Fischerfamilien

Wer Ostasien hört, denkt an wirtschaftsstarke Hochtechnologieländer. Das gilt auch für Taiwan. Doch in Ostasien gibt es keine Sozialstaaten wie in Europa. Auch die demokratischen Länder Asiens verstehen ihre Gesellschaftsordnung oft anders, als man es hierzulande gewöhnt ist. Deshalb sind die Schwächeren häufig benachteiligt - selbst in Taiwan, einem der freiesten Länder Ostasiens. mehr

Tansania: Bootbau in Ikombe | Partnerkirche Tansania

Ohne ein Transportboot kann Ikombe, ein kleines Dorf am Ufer des Malawi-Sees, seine Töpferwaren nicht zum Markt bringen. Das alte Holzboot muss dringend instandgesetzt werden. mehr

Tansania: Hilfe für Straßenkinder | Partnerkirche Tansania

In Iringa leben weit über 1000 Straßenkinder. Das Huruma-Straßenkinderzentrum bietet rund 40 obdachlosen Kindern und Aidswaisen ein neues Zuhause und ermöglicht ihnen einen Schulbesuch. So werden sie vor Kriminalität, Prostitution und Kinderarbeit bewahrt. mehr

Tansania: Altenarbeit in Matema | Partnerkirche Tansania

Nicht nur viele Kinder sind in der afrikanischen Gesellschaft zu Waisen geworden, sondern auch die Alten. Die Altersversicherung der Bauern sind ihr Feld und ihre Kinder. Doch das sichere Versorgungssystem der Großfamilie ist auseinander gebrochen, da viele junge Menschen an Aids erkrankt sind und die Landbevölkerung in die Städte auswandert. mehr

Tansania: Matema Hospital | Partnerkirche Tansania

Die Lage der evangelisch-lutherischen Krankenhäuser Matema und Itete in der Konde-Diözese wird immer prekärer. Gehälter können nur unvollständig bezahlt werden, Fachpersonal wandert in staatliche Kliniken ab, es fehlt Geld für Ausbildung, Medikamente und notwendige Reparaturen. mehr

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten: