Foto: Jensen Walker/Getty Images for Save the Children

Japan: Wiederaufbauhilfe

Wiederaufbauhilfe

Online für dieses Projekt spenden

 
Viele Menschen in diesen Regionen wurden getötet, verletzt oder sind verschollen. Viele Kinder verloren ihre Eltern, viele Eltern ihre Kinder. Doch auch heute noch sind die Menschen durch die Folgen der Katastrophe traumatisiert und entwurzelt, haben sie ihre Arbeit verloren oder leiden unter der Verstrahlung ihrer Lebensbereiche.
 
Zwar hat die japanische Regierung mit Notunterkünften geholfen. Doch sie setzt ihre Atompolitik im wesentlichen ungerührt fort. Zwar ist die Industrienation Japan durch die Dreifachkatastrophe in ihrem Selbstverständnis tief erschüttert worden. Die Spätfolgen etwa der Reaktorkatastrophe sind dennoch in der Öffentlichkeit weithin unbekannt, haben aber längst ein alarmierendes Ausmaß erreicht. Die Lebenssituation der vielen Arbeitslosen, Umgesiedelten, der Alten, Kinder oder Kranken ist an vielen Stellen prekär, ja ausweglos. Auf weitere Hilfe können sie vielerorts kaum hoffen. Die Selbstmordrate bei den Betroffenen ist hoch. Die Gegend im Umkreis von Fukushima bleibt verseucht. Die Infrastruktur in der Tohoku-Region konnte nicht vollständig wiederhergestellt werden. Die Helfer und Helferinnen von "Emmaus" und unsere Partnerkirche, die United Church of Christ in Japan (Kyodan), benötigen dringend und nach wie vor für ihre wichtige Arbeit finanzielle Hilfe.
 
Bitte helfen auch Sie mit einer Spende, die Not der Menschen in Japan zu lindern. Vielen Dank!

Spenden für den Wiederaufbau in Japan

Projektnummer 5311, Stichwort "Wiederaufbauhilfe Japan" (Bitte bei Überweisungen angeben.)
Bankverbindung:
Berliner Missionswerk
Evangelische Bank
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86 5206 0410 0003 9000 88

 
Bericht aus Iwate von Pfarrerin Hübler-Umemoto, November 2011 (PDF)

 

Blog des Kyodan über den Wiederaufbau (mit englischen Texten)

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartner

Dr. Christof Theilemann
Ostasien-Referent
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5761
C.Theilemann @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten:


WeltBlick

Unsere neue Zeitschrift
WeltBlick 2/2017:
Eine Reise nach Afrika und darüber hinaus


Blätter-PDF öffnen
Download als PDF-Datei (ca. 8 MB)