Korea: Diakonia Mokpo | Partnerkirchen Ostasien

Sozialdiakonische Impulse gegen soziale Kälte

Online für dieses Projekt spenden

 
Kindern, Alten und Kranken zu helfen hat sich die evangelische Schwesterngemeinschaft Diakonia in Südkorea zur Aufgabe gemacht. Sie führt seit über 30 Jahren ein von Gebet und Meditation getragenes Leben.


In der Hafenstadt Mokpo sorgt die Schwesternschaft für Bedürftige, denn das soziale Netz ist im aufstrebenden Korea sehr viel weitmaschiger als in Deutschland. Die Schwestern ermöglichen über 30 Kindern aus mittellosen Familien mit Stipendien den Schulbesuch. Obdachlose und Einsame erhalten Essen und seelsorgerliche Betreuung. Über konkrete Nachbarschaftshilfe werden Hilfsdienste für alleinerziehende Eltern oder alte Menschen angeboten. In einem Wohnprojekt finden acht chronisch Erkrankte gesundheitliche Fürsorge.


Die Schwestern betreiben hier seit einigen Jahren auch ein Seniorenpflegeheim mit 50 Plätzen, in dem 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind. Ein Großteil der Heimbewohner leidet an Demenz. Aufgrund des hohen Bedarfs soll das Pflegeheim nun um 10 Plätze erweitert werden. Dieses Bauvorhaben wird zwar von der Regierung gefördert, 140.000 Euro müssen die Schwestern jedoch selbst aus Spenden aufbringen.


In dem "Haus für Spiritualität und Frieden" in Cheon-An südlich von Seoul, wo sich heute auch das Mutterhaus befindet, laden die Schwestern Interessierte ein, an ihrem geistlichen Leben teilzunehmen.  Neben Einführungskursen in spiritueller Lebensführung gibt es Gebets- und Meditationsangebote, die auch von vielen Pfarrern zur Fortbildung genutzt werden. Die Schwesternschaft versucht so ein Gegengewicht zu den charismatischen Großgemeinden zu schaffen, die nicht alle Sinnsuchenden ansprechen. Sie verfolgt aber auch einen ökumenischen Ansatz und möchte der Zersplitterung der koreanischen Kirchen etwas entgegensetzen. Das Mutterhaus und das Haus für Spiritualität und Frieden sind jedoch dringend renovierungsbedürftig.


Unsere koreanische presbyterianisch-reformierte Partnerkirche PROK bittet um unsere Unterstützung für die so dringend notwendige sozialdiakonische Arbeit der Schwesternschaft in Mokpo. Vielen Dank für Ihre Spende!

Spenden für die Diakonia Mokpo in Korea

Projektnummer 5111 (Bitte bei Überweisungen angeben.)
Bankverbindung:
Berliner Missionswerk
Evangelische Bank
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86 5206 0410 0003 9000 88

 

Weihnachtsbrief der Diakonia Mokpo, Dezember 2010

Die Schwesternschaft betreut bedürftige und kranke Menschen in Mokpo.
Die Schwesternschaft betreut bedürftige und kranke Menschen in Mokpo.
Die Schwestern im neuen Seniorenheim.
Die Schwestern im neuen Seniorenheim.
Die Schwesternschaft betreut bedürftige und kranke Menschen in Mokpo.
Die Schwestern im neuen Seniorenheim.

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartner

Dr. Christof Theilemann
Ostasien-Referent
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5761
C.Theilemann @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten: