Äthiopische Kinder in Schulunform.
Foto: Martin Frank

Krieg in Äthiopien: Helfen Sie Familien in Not

Seit nunmehr fast zwei Jahren tobt ein blutiger Bürgerkrieg in Teilen Äthiopiens. Massaker an der Zivilbevölkerung und Vergewaltigungen, begangen von allen Parteien, gehören zum Alltag. 

Viele Menschen leiden und sterben, Unzählige sind auf der Flucht vor den Kampfhandlungen. Landwirtschaft und öffentliches Leben sind stark beeinträchtigt. Die Felder sind verwaist. Andernorts verhindern Kämpfe die Aussaat. Doch die Pfarrer:innen der Mekane Yesus Kirche, unserer äthiopischen Partnerin, bleiben zusammen mit ihren Familien bei ihren Gemeinden. 

Schlechte Versorgung und geschlossene Schulen

Dabei ist die Lage gerade für die Pfarrersfamilien im ländlichen Raum äußerst schwierig. Die Gehälter sind niedrig. Traditionell werden sie von ihren Gemeinden mitversorgt oder betreiben selbst Landwirtschaft. Aufgrund der Kampfhandlungen hat sich ihre Versorgungslage jedoch massiv verschlechtert. Kaum jemand hat genug zum Teilen übrig. Auch die Dorfschulen sind weitestgehend geschlossen.

Um ihren Kindern ein Stück Normalität zu sichern und ihnen den Schulbesuch zu ermöglichen, müssen die Pfarrer:innen ihre Kinder in die größeren Städte schicken. Hier fallen hohe Kosten für Unterbringung und Schuluniformen an. Die Kirche möchte ihre notleidenden Pfarrersfamilien gerne mehr unterstützen, doch das Budget ist klein, und durch den Krieg im Land sind viele Kräfte bereits gebunden.

Gleichzeitig richtet sich der Blick auf eine Zukunft nach dem Bürgerkrieg. Auch hier möchte die Mekane Yesus Kirche mit konkreten Projekten Perspektiven für die Menschen und das Land schaffen. 

Zunftsperspektiven schaffen

Ein innovatives Rinderzuchtprogramm soll es der Kirche ermöglichen, selbst mehr Einnahmen zu generieren und damit in Zukunft, gerade in Notsituationen, unabhängiger von Zuwendungen von außerhalb zu sein. Die auf 120 Tiere ausgelegte Rinderzucht schafft zudem nachhaltig Jobs für die lokale Bevölkerung und wird die Nahrungsmittelversorgung verbessern.

Bitte helfen Sie unserer äthiopischen Partnerin in dieser schwierigen Zeit. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die in Not geratenen Familien und helfen dabei, eine nachhaltige Zukunftsperspektive für die Kirche, ihre Gemeindemitglieder und die kriegsgeplagte Bevölkerung aufzubauen. Jede Hilfe zählt!

Spenden Sie online für äthiopische Pfarrersfamilien >>

Unser Spendenkonto
Berliner Missionswerk, Evangelische Bank
IBAN: DE86 5206 0410 0003 9000 88
Stichwort: Äthiopien 2022

Mehr zu unserer Arbeit in Äthiopien

Äthiopien: Wachsende Gemeinden

Gemeindeaufbau

Durch gezielte Qualifikation von Lai:innen und Förderung der Studierenden soll die seelsorgerische Betreuung der wachsenden Gemeinden sichergestellt werden.

Mehr erfahren >>

Äthiopien: Kampf gegen Genitalverstümmelung

Frauen

Die Frauenabteilung der äthiopischen Mekane Yesus Kirche engagiert sich im Kampf gegen die grausame Tradition der weiblichen Genitalverstümmelung.

Mehr erfahren >>

Äthiopien: Brunnenbau

Entwicklung

Die Wasserprojekte unserer äthiopischen Partnerkirche schenken unzähligen Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und tragen zur Verbesserung der Lebenssituation im ländlichen Süden Äthiopiens bei.

Mehr erfahren >>

Ihr Ansprechpartner

Dr. Martin Frank
Afrika-Referent

Tel 030 24344–151
E-Mail m.frank@bmw.ekbo.de