• Hier können Sie helfen.
  • 190 Jahre Berliner Missionswerk.
  • Feiwilligenjahr 2015/16: Jetzt bewerben.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

Das Berliner Missionswerk setzt sich für Frieden und Gerechtigkeit, für das Überwinden von Gewalt und die Bewahrung der Schöpfung ein. Gemeinsam mit seinen Partnerkirchen steht das Missionswerk für ein lebendiges christliches Zeugnis weltweit. Dazu tragen das ökumenische Freiwilligenprogramm, gegenseitige Besuche sowie das Vermitteln von Gemeinde- und Schulpartnerschaften bei. So werden die ökumenischen Beziehungen der beiden Trägerkirchen - Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Evangelische Landeskirche Anhalts - mit Leben erfüllt.

Aktuelles

Fulata Moyo, Programmleiterin von "Frauen und...

Menschenhandel stoppen, Netzwerke fördern!

„Menschenhandel ohne Grenzen“: Dagegen hilft nur „Vernetzung ohne Grenzen“. So das Ergebnis einer internationalen Tagung in Hamburg, an der Referentin Barbara Deml-Groth vom Berliner Missionswerk federführend beteiligt war. Fazit der Tagung: Die Kirchen sind gefordert, Strategien gegen das global organisierte Geschäft von Entführung, Verschleppung und Versklavung von Frauen und Kindern zu entwickeln. Dafür haben Kirchen und Missionswerke mit ihren internationalen Verbindungen gute Voraussetzungen.

mehr

Stellenausschreibung: Fundraiserin/Fundraiser

Im Berliner Missionswerk ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Projektstelle einer Fundraiserin/eines Fundraisers - Entgeltgruppe 10 TV-EKBO - mit einem Beschäftigungsumfang von 100 Prozent Regelarbeitszeit, befristet für fünf Jahre, zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 25. März.

mehr

Einladung zum Gottesdienst für bedrängte Christen

Das Berliner Missionswerk lädt gemeinsam mit der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) zum Gottesdienst für bedrängte und verfolgte Christen ein: Am Sonntag, 1. März, um 10.30 Uhr findet der zentrale Gottesdienst in der Marienkirche in Berlin-Mitte statt. Bischof Dr. Markus Dröge nimmt das Schicksal der armenischen Christen unter anderem in der Türkei und Syrien besonders in den Blick.

mehr

Berliner Missionswerk trauert um einen Schüler Talitha Kumis

Das Berliner Missionswerk trauert um den 19-jährigen Schüler Jihad Shihadeh Abdallah Al Jafari, der in den frühen Morgenstunden des 24. Februar in Bethlehem von israelischen Soldaten erschossen wurde. Der 19-Jährige besuchte im zweiten Semester die Berufsfachschule des Zentrums Talitha Kumi, das vom Berliner Missionswerk getragen wird. Nach Auskunft des Schulleiters Rolf Lindemann hatte es in der Nacht eine gewaltsame Auseinandersetzung im Flüchtlingscamp Dheisheh bei Bethlehem (Westjordanland) gegeben, in deren Zusammenhang der Junge tödlich verletzt wurde.

mehr

Kirchenpräsident Liebig übergibt der...

Kirchenpräsident Liebig beeindruckt von äthiopischen Christen

Der anhaltische Kirchenpräsident Joachim Liebig hat sich nach einem Besuch in Äthiopien beeindruckt von der Arbeit der Christen in der dortigen Partnerkirche „Mekane Yesus“ gezeigt. Im Verlauf seiner zehntägigen Reise nach Afrika kam Liebig auch mit leitenden Vertretern der über fünf Millionen Mitglieder zählenden Kirche in Addis Abeba zusammen. Gemeinsam mit Roland Herpich, Direktor des Berliner Missionswerkes, das von der Evangelischen Landeskirche Anhalts mitgetragen wird, war er ans Horn von Afrika gereist.

mehr

Barabara Killat ist neue Referentin für Migration...

Neue Referentin für Migration und Integration

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat mit Pfarrerin Barbara Killat eine neue theologische Referentin für Migration und Integration berufen. Sie folgt Hanns Thomä, der im Dezember in den Ruhestand ging. Pfarrerin Killat beginnt am 1. Juni 2015. Die Migrationsreferentin ist in die kollegiale Arbeitsstruktur des Berliner Missionswerks eingebunden. 

mehr

Kirche der Äthiopischen Evangelischen Kirche...

Besuch bei Partnern in Äthiopien

Zu einem Besuch der Äthiopischen Evangelischen Kirche Mekane Yesus sind der Kirchenpräsident Anhalts, Joachim Liebig, sowie Direktor Roland Herpich aufgebrochen. Unter anderem stehen Gespräche mit der Kirchenleitung in Addis Abeba an sowie ein Besuch des Theologisches Seminars und der Kirchenmusikschule, die vom Berliner Missionswerk intensiv unterstützt werden. Auch ein Treffen mit der Gudina-Tumsa-Stiftung ist geplant. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, das theologisch-geistliche Erbe des 1979 ermordeten Generalsekretärs der Mekane-Yesus-Kirche zu bewahren und zu verbreiten. Bevor die deutschen Gäste zum Abschluss ihres Aufenthalts am Partnertreffen der Mekane-Yesus-Kirche teilnehmen, steht ein Abstecher zur Wolega-Synode an, die mit der Evangelischen Landeskirche Anhalts eine Partnerschaft unterhält.

mehr

<< erste < vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 nächste > letzte >>

Spenden

Spendenkonto Berliner Missionswerk
Evangelische Bank
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86 5206 0410 0003 9000 88

Danke für Ihre Unterstützung!

Projektkalender 2015

Sie können den Projektkalender 2015 des Berliner Missionswerks kostenlos bestellen:
mit dem Kontaktformular oder bei
Regina Reifegerste
Tel +49 (0)30 • 2 43 44 - 173
r.reifegerste @ bmw.ekbo.de
Download des Kalenders