Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

Das Berliner Missionswerk setzt sich für Frieden und Gerechtigkeit, für das Überwinden von Gewalt und die Bewahrung der Schöpfung ein. Gemeinsam mit seinen Partnerkirchen steht das Missionswerk für ein lebendiges christliches Zeugnis weltweit. Dazu tragen das ökumenische Freiwilligenprogramm, gegenseitige Besuche sowie das Vermitteln von Gemeinde- und Schulpartnerschaften bei. So werden die ökumenischen Beziehungen der beiden Trägerkirchen - Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Evangelische Landeskirche Anhalts - mit Leben erfüllt.

Aktuelles

Evangelische Kirche in Marks (Foto: Berliner...

Partnerschaft mit russischen Lutheranern

Vom 19. bis 26. April 2014 besucht eine Delegation des Berliner Missionswerks die Evangelisch-Lutherische Kirche im Europäischen Russland (ELKER). Anlass ist die Unterzeichnung des offiziellen Partnerschaftsvertrages; mit dabei sind Pröpstin Friederike von Kirchbach, Vorsitzende des Missionsrates, Direktor Roland Herpich sowie Pfarrer Lars Haake, Vorsitzender des Wolga-Beirats und Osteuropa-Referent Pfarrer Wolfgang Iskraut. Sie werden unter anderem den Bischof der ELKER, Dietrich Brauer, und Vertreter der Partnerpropsteien Saratow und Untere Wolga (Wolgograd) treffen.

mehr

Erfahrungsaustausch mit der Danske Folkekirche

Vertreter der dänischen Volkskirche - der Danske Folkekirke - trafen mit Bischof Markus Dröge und Direktor Roland Herpich zusammen. Das Treffen diente dem Austausch über die Mission der Kirche in der Gesellschaft und deren konkrete Umsetzung. Von der dänischen Kirche waren Bischof Peter-Skov Jakobsen aus Kopenhagen sowie die dänische Pfarrerin in Berlin, Frau Nordestgaard und Gemeindekirchenratsmitglied Rasmussen, am Gespräch beteiligt. Der landeskirchliche Pfarrer für Ökumene und Weltmission, Dr. Christof Theilemann, war ebenfalls zugegen.

mehr

Rommerl Roberts (li.) mit dem Schauspieler und...

Anti-Apartheitskämpfer Rommel Roberts im Missionswerk

Rommel Roberts, Weggefährte von Nelson Mandela und Bischof Desmond Tutu bei ihrem Kampf gegen die Apartheid in Südafrika, erinnerte am 25. März im Berliner Missionswerk an die vielen, heute fast vergessenen Helden im Kampf gegen die Rassentrennung; Schwarze wie Weiße. Roberts, dessen Autobiographie jetzt auf Deutsch erschienen ist, sprach zum Beispiel über den weißen Theologieprofessor Nico Smith, der seinen prestigeträchtigen Lehrstuhl aufgab, um in einer armen schwarzen Gemeinde zu arbeiten: „150 Pfarrer sind ihm damals gefolgt“.

mehr

23 Männer und Frauen machen sich auf den Weg nach...

Partnerschaft: Kirchenkreis Oderland-Spree reist nach Kuba

Anlässlich des 20. Jubiläums der Partnerschaft zwischen dem Kirchenkreis Oderland-Spree und der Presbyterianisch-Reformierten Kirchengemeinde in Camajuaní reisen 23 Vertreter aus Kirchengemeinden der Region nach Kuba. Die Reise findet vom 25. März bis 9. April statt. Neben Mitgliedern aus den Gemeinden Erkner, Frankfurt-Lebus, Müncheberg, Wriezen, Rüdersdorf, Seelow, der Martin-Luther-Kirchengemeinde Fürstenwalde-Süd sowie der St. Marien-Domgemeinde Fürstenwalde folgen auch Jugendmitarbeiter und Superintendent Frank Schürer-Behrmann der Einladung zum Partnerschaftsfest.

mehr

Ministerpräsident Haseloff und Bischof Younan...

Talitha Kumi: Gästehaus in neuem Glanz

Im Gästehaus unseres Schulzentrums Talitha Kumi bei Bethlehem können ab sofort wieder Zimmer gebucht werden: Nach neunmonatiger Sanierung wurde das Gästehaus, das als Begegnungszentrum dient, im Beisein des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, sowie des Bischofs unserer Partnerkirche vor Ort, Dr. Munib Younan, feierlich  wiedereröffnet. Das Gästehaus, das vor den Toren Jerusalems liegt, bietet Gästen aus aller Welt die Möglichkeit, sich hautnah mit Geschichte und Gegenwart des Heiligen Landes zu beschäftigen und Gesprächspartner zu treffen. Die Kosten der Sanierung belaufen sich auf rund eine Million Euro.

mehr

Bischof Dr. Markus Dröge in Kairo

Gottesdienst für bedrängte ChristInnen in Ägypten

An die Situation von Christen in Ägypten  erinnert ein Gottesdienst am Sonntag, 16. März, 10.30 Uhr, in der  Berliner  St. Marienkirche.  Der Gottesdienst wird von Bischof Dr. Markus Dröge gemeinsam mit Bischof Anba Damian von der koptisch-orthodoxen Kirche  sowie von Pfarrer Dr. Christof Theilemann vom Berliner Missionswerk gestaltet.  Die Lage der Menschen in Ägypten hat sich in den letzten Monaten dramatisch verändert. Viele Hoffnungen aus dem Widerstand gegen den früheren Präsidenten Mubarak haben sich nicht erfüllt. Zwar gibt es eine neue Verfassung, die den christlichen Kopten mehr Sicherheit geben soll, aber auch Christen waren zuletzt immer wieder Übergriffen ausgesetzt. Im Februar hatten Bischof Dröge und Direktor Roland Herpich sich vor Ort ein Bild von der Lage in Ägypten gemacht.

mehr

Mit dem Missionswerk für ein Jahr nach Taiwan

Interesse an einem Freiwilligenjahr in Taiwan? Das Berliner Missionswerk bietet im Rahmen seines Freiwilligenprogramms ab Sommer 2014 eine Stelle an. Entsandt wird mit dem Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD). Die Stelle ist in der Hafenstadt Kaohsiung, im Seamen's & Fishermen's Service Center unserer Partnerkirche in Taiwan. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2014.

mehr