Südafrika: iThemba Labantu | Partnerkirche Südliches Afrika

Hoffnung für die Menschen

Online für dieses Projekt spenden

 
In Philippi, der ärmsten Township von Kapstadt mit der höchsten Aidsrate Südafrikas ist die Hoffnung nicht erloschen. Hier leitet Pfarrer Otto Kohlstock vom Berliner Missionswerk das Diakoniezentrum iThemba Labantu. Es bietet 135 Kindern einen geschützten Raum zum Spielen und Lernen in der von Gewalt und Verwahrlosung geprägten Township. Frauen haben ein Einkommen durch Keramik sowie Näh- und Perlenarbeiten, die im Berliner Missionswerk bestellt werden können. Das Zentrum betreibt eine Computerschule und bietet zwei Ausbildungszweige zum Kfz-Mechaniker und zum Solarttechniker an. 300 Hungrige bekommen täglich eine warme Mahlzeit von der Suppenküche. Sonntags versammelt sich die Gemeinde zum Gottesdienst.

So bringt das Zentrum iThemba Labantu den Menschen in Philippi, die auf einem sozialen Pulverfass leben, Hoffnung. Die Arbeit ist ohne Spenden nicht finanzierbar. Darum bitten wir Sie: Unterstützen Sie die Arbeit von Otto Kohlstock und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Flyer iThemba Labantu "Hoffnung für die Menschen"

Spenden für iThemba Labantu

Projektnummer 6007 (Bitte bei Überweisungen angeben.)

Bankverbindung:

Berliner Missionswerk
Evangelische Bank

BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86520604100003900088
 

103. Rundbrief von Otto Kohlstock aus iThemba Labantu, Dezember 2014 (pdf)

104. Rundbrief von Otto Kohlstock aus iThemba Labantu, Mai 2015 (pdf)

105. Rundbrief von Otto Kohlstock aus iThemba Labantu, Dezember 2015 (pdf)
106. Rundbrief von Otto Kohlstock aus iThemba Labantu, Mai 2016 (pdf)
107. Rundbrief von Otto Kohlstock aus iThemba Labantu, Dezember 2016 (pdf)

Hier gehts zur Homepage (englisch) und zur Facebook-Seite von iThemba Labantu

 

Musik verändert Welten

Musik hat bei vielen Menschen eine außerordentliche Wirkung – und Musik kann auch Kinder und junge Erwachsene in Philippi aus der Perspektivlosigkeit ziehen. Davon ist Philipp Mathmann, Arzt und Countertenor, fest überzeugt. Deshalb bietet das Philipp-Mathmann-Stipendium den Kindern im Hilfswerk iThemba Labantu nun die Chance eines Musik- bzw. Klavierunterrichts, außerdem ermöglicht es zwei jungen MusikstudentInnen den Besuch der Musikhochschule Kapstadt.

Gewinn für die Kinder aus Philippi:

  • Selbsterfahrung - eigene Ziele setzen und verfolgen
  • Entwicklung neuer Schlüsselkompetenzen wie Ehrgeiz oder Zuverlässigkeit
  • Stärkung des Selbstbewusstsein und der Teamkompetenz


Gewinn für die MusikstudentInnen:

  • Finanzielle Absicherung ihres Studiums
  • Die Erfahrung, als MusiklehrerInnen Kindern
  • neuen Mut geben zu können
  • Langfristige Perspektiven


Gewinn für das Diakoniezentrum iThemba Labantu:

  • Bildung eines Kreislaufs musikalischer Erziehung,
    der durch die Verpflichtung der StipendiatInnen
    entsteht, nach Abschluss ihres Studiums Musik- und
    Klavierunterricht in Philippi zu geben


Eine dauerhafte Förderung durch viele Spender mit monatlich 10 Euro könnte den Aufbau und langfristigen Erhalt des Projekts sichern. Die Kinder in iThemba Labantu hoffen auf Ihre Hilfe!

Spenden für das Philipp Mathmann Stipendium

Projektnummer 6014 (Bitte bei Überweisungen angeben.)

Bankverbindung:

Berliner Missionswerk
Evangelische Bank

BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86520604100003900088

Projektskizze
Bericht von Prof. Rebekka Sandmeier über das Projekt (pdf, Juli 2015)
Brief an die Unterstützer und Unterstützerinnen von Philipp Mathmann (pdf, Oktober 2015)

Neue Photovoltaikanlage im Projekt iThemba Labantu, Kapstadt/Südafrika (2011)




Die Kinder in iThemba Labantu, Kapstadt/Südafrika (2011)




Projekt iThemba Labantu - Diakonisches Zentrum in Kapstadt/Südafrika (2010)





Ansprechpartner

Dr. Martin Frank
Afrika-Referent
Tel +49 (0)30 · 2 43 44-151
m.frank @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten: