Kind am Brunnen befüllt seinen Kanister. Foto: Reinhard Kees
Foto: Martin Frank

Wasserprojekte der Mekane Yesus Kirche

Die Wasserprojekte unserer äthiopischen Partnerkirche schenken unzähligen Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und tragen bei zur Verbesserung der Lebenssituation, vor allem für die Frauen und Mädchen im ländlichen Süden Äthiopiens.

So etwa in der Region um Arba Minch. Arba Minch liegt etwa 500 km südwestlich der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba und heißt übersetzt „Vierzig Quellen“. Im Tal sammeln sich Quellen, bringen fruchtbares Land hervor und ermöglichen eine ausgedehnte Landwirtschaft. Im bergigen Hinterland ist die Wasserversorgung der Bevölkerung jedoch kaum gewährleistet. Es gibt keinen gesicherten Zugang zu sauberem Trinkwasser, die Dorfbevölkerung – vor allem Mädchen und Frauen - holt das Wasser aus im Gebirge liegenden Senken, die auch nach stundenlangen Fußmärschen nur schwer zugänglich und zudem stark verschmutzt sind. 

In enger Kooperation mit den örtlichen Verwaltungen baut unsere Partnerkirche, die Äthiopische Evangelische Kirche Mekane Yesus, einfach konstruierte aber langlebige Wasserleitungs- und Brunnensysteme für die ländliche Bevölkerung. Einfache Konstruktion – große Wirkung

In einem Betonbehälter, der unterhalb der vielen kleinen Quellen in den Bergen installiert wird, sammelt sich Wasser, Schwebstoffe setzen sich ab. Aus dem Überlauf fließt sauberes Wasser in getrennte Becken für Tiere und Menschen. 

In den besten Fällen wird das gesammelte Wasser aus dem Betonbehälter durch Wasserleitungen mit bis zu 10 Kilometern Länge den Hang hinab zu Verteilstationen am Dorfrand, zu Krankenstationen und Schulen geleitet. Mädchen können nun zur Schule gehen, da sie kein Wasser von den weit entfernten Quellen holen müssen. Felder können leichter bewässert und Tiere im Ort getränkt werden.

Partnerschaft auf allen Ebenen

Zusammen mit dem Berliner Kirchenkreis Nord-Ost unterstützt das Berliner Missionswerk seit vielen Jahren Wasserprojekte der Mekane Yesus Kirche. Zuletzt konnte 2021 ein weiteres Wasserleitungs- und Brunnensystem für rund 60.000 Euro dank der großzügigen Unterstützung des Kirchenkreises und von Brot für die Welt fertiggestellt werden.

Auch auf lokaler Ebene funktioniert die Kooperation hervorragend. Die finanzschwachen äthiopischen Kommunen garantieren den reibungslosen Ablauf der Projekte, holen die Dorfbevölkerung zusammen, verteilen Aufgaben und überwachen die Wartung. Die Mekane Yesus Kirche ihrerseits bringt ihre langjährige Erfahrung im Bereich der Brunnen- und Wasserprojekte ein. Für sie sind diese entwicklungsfördernden Projekte ein sichtbares Zeichen von Gottes Liebe, der sich um die Grundbedürfnisse der Menschen sorgt.

Bitte unterstützen auch Sie die Wasserprojekte unserer äthiopischen Partnerkirche mit einer Spende. Ihre Unterstützung schenkt unzähligen Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser, gibt Mädchen die Chance auf Bildung und trägt zur Verbesserung der Lebenssituation im ländlichen Süden Äthiopiens bei.

Für den Brunnenbau in Äthiopien online spenden >>

Unser Spendenkonto
Berliner Missionswerk, Evangelische Bank
IBAN: DE86 5206 0410 0003 9000 88
Stichwort: Brunnenbau Äthiopien

Mehr zu unserer Arbeit in Äthiopien

Äthiopien: Wachsende Gemeinden

Gemeindeaufbau

Durch gezielte Qualifikation von Lai:innen und Förderung der Studierenden soll die seelsorgerische Betreuung der wachsenden Gemeinden sichergestellt werden.

Mehr erfahren >>

Äthiopien: Kampf gegen Genitalverstümmelung

Frauen

Die Frauenabteilung der äthiopischen Mekane Yesus Kirche engagiert sich im Kampf gegen die grausame Tradition der weiblichen Genitalverstümmelung.

Mehr erfahren >>

Äthiopische Ev. Kirche Mekane Yesus

Äthiopien

Trotz des Bürgerkrieges: Die Kommunikation zu den Geschwistern riss nie ab. Es ist bewundernswert, wie unsere Partner in dieser Situation ihre Projekte weitertreiben.

Mehr erfahren >>

Ihr Ansprechpartner

Dr. Martin Frank
Afrika-Referent

Tel 030 24344–151
E-Mail m.frank@bmw.ekbo.de