Gottesdienst der Evangelisch-lutherischen Kirche im Südlichen Afrika in Botswana
Gottesdienst in der Kalahari © Martin Frank

Evangelisch-Lutherische Kirche im Südlichen Afrika

Im Süden Afrikas begann die Berliner Mission ihre Arbeit. 1834 gingen dort ihre ersten Missionare an Land. Aus der Berliner Missionsarbeit und dem Wirken von Missionaren aus Hermannsburg, Skandinavien und Nordamerika entstanden ab 1960 vier regionale, selbständige Kirchen, die sich 1975 zur Evangelisch-Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika (ELCSA) zusammenschlossen.

Die ELCSA hat etwa 600.000 Mitglieder in sieben Diözesen – eine davon in Swasiland und eine in Botswana. Angesichts der neuen gesellschaftlichen Herausforderungen in der Zeit nach der Apartheid – wie z. B. Aids – sucht die Kirche danach, welchen Beitrag sie zum Aufbau einer tragfähigen Gemeinschaft in Städten und ländlichen Gebieten leisten kann. Die ELCSA ist offizielle Partnerkirche der EKBO. Seit über 30 Jahren gibt es lebendige Partnerschaften auf Kirchenkreisebene.

Im kirchlichen Diakoniezentrum iThemba Labantu in Philippi, einem Slumgebiet von Kapstadt, wirkt der letzte verbliebene Missionar des Berliner Missionswerks, Pfarrer Otto Kohlstock.

Nach dem Tod des leitenden Bischofs Ubane Ende Januar 2021 und den fortwährenden Lockdowns befindet sich die Evangelical Lutheran Church in Southern Africa (ELCSA) in einer Wiederaufbauphase, mehrere Bischöfe wurden in der Northern-, South Central- und Western Diocese neu eingesetzt. Ein neuer leitender Bischof der ELCSA soll Anfang Oktober 2022 gewählt werden.

Hier können Sie helfen

Südafrika: iThemba Labantu

Bildung

iThemba Labantu, das heißt „Hoffnung für die Menschen“ auf Xhosa. Das diakonische Bildungszentrum im südafrikanischen Philippi bei Kapstadt schenkt Hoffnung dort, wo die Menschen sie dringend nötig haben.

Mehr erfahren >>

Südliches Afrika: Kalahari-Mission

Gemeindeaufbau

Die Gemeinden der Botswana Diözese in der Kalahari haben eine langjährige Beziehung zum Berliner Missionswerk. Auch heute noch unterstützen wir die abgelegenen Gemeinden bei ihrer wichtigen Arbeit.

Mehr erfahren >>

Tansania: Hospital Matema

Gesundheit

Das Matema Hospital im Südwesten Tansanias leistet einen unerlässlichen Beitrag zur medizinischen Versorgung der Region.

Mehr erfahren >>

Ihr Ansprechpartner

Dr. Martin Frank
Afrika-Referent

Tel 030 24344–151
E-Mail m.frank@bmw.ekbo.de