• Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.
  • Hier können Sie helfen.
  • Unseren Newsletter: Hier anfordern.
  • Unsere Veranstaltungen: Hier aktuelle Hinweise.

Berliner Missionswerk

Berliner Missionswerk – in weltweiter Partnerschaft verbunden

+++ CORONA: Weltweite Partnerschaft – gerade jetzt +++

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus ist zu einer weltweiten Pandemie geworden. Die Menschen im globalen Süden sind besonders betroffen. Für sie bedeutet die Ausgangssperre ein Zusammenleben auf engstem Raum, ohne fließendes Wasser, in großer Hitze unter Wellblechdächern.

Hier im Aktuell-Bereich unserer Webseite bleiben Sie jederzeit informiert über die Lage in den einzelnen Ländern, sofern uns Nachrichten von dort vorliegen. Das Team des Berliner Missionswerkes arbeitet zurzeit überwiegend mobil, ist aber für Sie über E-Mail erreichbar: bmw @ berliner-missionswerk.de.

Corona-Nothilfefonds: Hier können Sie sicher online spenden

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

mehr

Aktuelles

Sabine Klingert ist Referentin für das...

Freiwilligenprogramm: Alles anders in 2020

17 junge Frauen und Männer bereiten sich ab Freitag fünf Tage lang im Berliner Missionswerk auf ihre Freiwilligen-Entsendung vor. Wie viele von ihnen tatsächlich ausreisen werden, ist ungewiss - wie so vieles in diesen von Corona geprägten Zeiten. „Immerhin steht nun fest, dass wir im Herbst innerhalb Europas sowie nach China und Taiwan entsenden wollen“, sagt Sabine Klingert, Leiterin des Ökumenischen Freiwilligenprogramms des Werkes. Sie versucht, die positiven Seiten zu sehen, setzt jedoch hinzu: „Letztlich auch dies natürlich noch mit Fragezeichen.“

mehr

Das zerstörte Beirut. (Foto: The National...

Beirut: Menschen ins Gebet aufnehmen

„Wir sind geschockt und tief berührt von den Berichten, die uns aus Beirut erreichen“, sagt Dr. Christof Theilemann, Direktor des Berliner Missionswerkes, in einer Stellungnahme zu den verheerenden Explosionen dort. „In Gedanken und im Gebet sind wir bei den Menschen in Beirut. Bei denen, die um getötete Familienmitglieder trauern, bei den Verletzten und bei denen, die ihr Zuhause verloren haben.“

mehr

Friedensdenkmal in Hiroshima, die sogenannte...

Friedensdiskurs: „Nukleare Teilhabe“

75 Jahre nach dem Atombombenabwurf auf Hiroshima greift der 5. Potsdamer Friedensdiskurs ein aktuelles Thema auf: „Nukleare Teilhabe in der NATO: Friedensgarant oder Konflikttreiber?“. Durch neue Impulse aus der Führung der SPD wird die „nukleare Teilhabe“ Deutschlands im Rahmen der NATO wieder intensiver diskutiert. Ist sie noch Teil der notwendigen Sicherheitsgarantie des Bündnisses oder – auch durch die Verschiebungen im transatlantischen Verhältnis – eher gefährlicher Ballast? Soll Deutschland seine eigene Rüstungsplanung weiterhin an der Teilhabe ausrichten? Was bedeutet es, dass nur noch eine verbliebene EU-Nation Atommacht ist?

mehr

„Alle Dorfbewohner sind auf die einzige Quelle...

Wolga-Gemeinden: Not spitzt sich zu

In Russland spitzt sich die Corona-Situation weiter zu. „Allein in der Region Wolgograd wurden mehr als 8.000 Infizierte gezählt“, berichtet Propst Oleg Stulberg von unserer Partnerkirche an der Wolga. Dabei wisse niemand, ob diese offizielle Zahl stimme und wie viele unentdeckte Fälle es tatsächlich gebe. „Alle Krankenhäuser sind voll; in Lebjasche und Kamyschin gibt es keine freien Betten mehr, alle Patienten müssen nach Michailowka gebracht werden. Die Not ist groß.“

mehr

Viola Kennert (†)

Trauer um Viola Kennert

Das Berliner Missionswerk gedenkt der früheren stellvertretenden Vorsitzenden seines Missionsrates, Viola Kennert. Die ehemalige  Neuköllner Superintendentin verstarb im Alter von 67 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit. "Wir verdanken Viola Kennert sehr viel“, so Direktor Dr. Christof Theilemann in seiner Beileidsbekundung an die Familie. „Sie war viele Jahre tragende Säule im Missionsrat, hat uns immer sehr klug und  konstruktiv geholfen. Wir vermissen sie sehr und sind in Gedanken und mit unseren Gebeten bei ihrer Familie.“ 

mehr

Prof. Tharwat Kades, Ökumenedezernent der...

Ägypten: Pastoren besonders gefährdet

„In Deutschland hört man wenig über die Corona-Pandemie aus Ägypten“, bedauert Prof. Tharwat Kades, Ökumenedezernent der ägyptischen Nilsynode, „dabei ist die Lage schlimm“. Jüngst hat er Nahostreferent Jens Nieper im Berliner Missionswerk besucht – und ihm die besonders schwierige Situation in seiner Heimat ausführlich beschrieben.

mehr

Kulturtermin: "Mission und Kolonialismus"

Vier Stimmen zum Thema "Mission und Kolonialismus", in der Reihe "Religion und Gesellschaft" des RBB. Darunter ist auch Dr. Christof Theilemann, Direktor des Berliner Missionswerkes. Er steht zum Thema "Die Rolle der deutschen Missionare in den Kolonien" Rede und Antwort. Daneben berichtet Christiane Hög über den Berliner Missionar Karl Jauer, Elena Griepentrog über eine afrikanische Pfingstgemeinde in Berlin und Israel Kaunatjike, Herero-Aktivist, über die Rolle der Missionare in Deutsch-Südwest.

mehr

<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 Nächste > Letzte >>

Spenden

Spendenkonto Berliner Missionswerk
Evangelische Bank
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86 5206 0410 0003 9000 88

Danke für Ihre Unterstützung!

Facebook-Feed

WeltBlick

Unsere neue Zeitschrift
WeltBlick 1/2020:
Schatten und Licht in Corona-Zeiten

Blätter-PDF öffnen