Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Bildungskommuniqué an Bischof überreicht

„Mit dieser Konferenz kommen wir unserem Traum näher, gemeinsam mit unseren Partnerkirchen den Kindern dieser Welt ein Angebot moderner protestantischer Bildung zu machen“, betonte Roland Herpich, Direktor des Berliner Missionswerkes, nach Abschluss der ersten Ecumenical Academy des Werkes. Eine Woche lang hatten sich zuvor rund 20 leitende Pädagoginnen und Pädagogen sowie Bildungsexperten aus elf Ländern mit Fragen protestantischer Bildung weltweit auseinander gesetzt.

„Bildung ist Interaktion. Bildung bietet Orientierung. Bildung öffnet Horizonte“:  Im Abschlusskommuniqué, das am heutigen Freitagnachmittag Bischof Dr. Markus Dröge und Präses Sigrun Neuwerth von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz überreicht wurde, waren zentrale Punkte der Tagung benannt und erläutert. Christliche Bildung wolle mehr als das: Sie biete jungen Menschen eine wichtige Hilfestellung auf dem Weg zu einer toleranten, offenen und verantwortungsvollen Persönlichkeit. Die Teilnehmenden hatten als Beispiele für „Best-Practice“ die evangelischen Schulen in Berlin-Neukölln und Neuruppin besucht.

„Bildung ist uns Protestanten ein Herzensanliegen“, hatte Herpich zu Beginn den zentralen Ansatz der Ecumenical Academy hervorgehoben. „Wir bekennen uns zur Tradition der Reformation; wir kämpfen seit der Gründung des Werkes weltweit für Bildung, gerade auch für die der Mädchen und Frauen.“ Ganz konkret setze das Werk dieses Ideal etwa in Talitha Kumi um, dem Schulzentrum in Beit Jala, das in Trägerschaft des Berliner Missionswerkes ist. Hier lernen rund tausend christliche und muslimische Schülerinnen und Schüler gemeinsam. Talitha Kumi bietet ihnen als deutsche Auslandsschule, die zudem im Januar als „Exzellente Auslandsschule“ ausgezeichnet wurde, die Möglichkeit, ein deutsches oder ein palästinensisches Abitur abzulegen.

Hier das Kommuniqué im englischen Wortlaut (PDF).


 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 15 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website