Kinder in Talitha Kumi, Foto: Berliner Missionswerk

Aktuelles

Kunstbuch über Sliman Mansour erschienen

Der Jerusalemsverein e. V. im Berliner Missionswerk hat in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Begegnungszentrum Bethlehem (ICB) ein Kunstbuch über den palästinensischen Künstler Sliman Mansour herausgegeben. Der in Ostjerusalem lebende Mansour ist einer der bekanntesten Künstler in Palästina und darüber hinaus in der gesamten arabischen Welt. „Ein Künstler aus Palästina. Sliman Mansour. Standhaftigkeit und Kreativität“ von Faten Nastas Mitwasi (ICB) bietet einen detaillierten Einblick in das Gesamtwerk des Künstlers. Das Buch ist im Michael Imhof Verlag erschienen, umfasst 112 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen und kostet 19,95 EUR. ISBN 978-3-86568-370-0.

In Jerusalem geboren und aufgewachsen, verbrachte Sliman Mansour seine Schulzeit in den Lutherischen Schulen in Bethlehem und in Beit Jala, wo er seinen ersten Malunterricht erhielt. Hier wurde auch sein künstlerisches Talent entdeckt. Nach dem Ende des Sechs-Tage-Krieges 1967 studierte er als erster palästinensischer Student an der berühmten israelischen Betzalel Kunstakademie in West-Jerusalem. In den siebziger Jahren spielte er eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Palästinensischen Künstlervereinigung, deren erster Präsident er 1978 wurde. In den folgenden Jahren engagierte er sich stark für die Verbreitung der palästinensischen Kunst, aber auch für die Kunstausbildung in den besetzten palästinensischen Gebieten. Er organisierte zahlreiche Ausstellungen in Palästina, Israel und im Ausland. Abdrucke, Poster und Postkarten machten seine Kunstwerke international bekannt.

 

Wie andere palästinensische Künstler war er mit verschiedenen Repressalien und Behinderungen seines künstlerischen Schaffens durch die Israelische Militärverwaltung konfrontiert. Viele seiner Gemälde und Drucke wurden konfisziert und zeitweise wurde ihm untersagt, ins Ausland zu reisen. Schließlich wurde er sogar dreimal für kurze Zeit inhaftiert. Trotz dieser Schwierigkeiten entwickelte sich Sliman Mansour zum bedeutendsten Künstler seines Landes, der sich mit Leidenschaft der Aufgabe widmet, eine Brücke zwischen israelischen und palästinensischen Künstlern zu bauen. Seit 1981 bis heute hat er über 30 gemeinsame Kunstausstellungen mit israelischen und palästinensischen Künstlern initiiert. Die Inspirationsquelle seines künstlerischen Schaffens ist die Beziehung zwischen dem palästinensischen Volk und seiner Heimat. Dieses Thema zieht sich wie ein roter Faden durch alle Phasen seines OEvres. Sliman Mansour versteht sich durchaus als politischer Künstler, der eine künstlerische Antwort auf politische Ereignisse wie den Ausbruch der ersten Intifada sucht. Seine Bilder widerspiegeln die Geschichte und Gegenwart seines Volkes und tragen zu seinem internationalen Ansehen weit über die arabische Welt hinaus bei. Mit dem demnächst erscheinenden Bildband liegt aus Anlass des 60-sten Geburtstages im Jahre 2007 zum ersten Mal eine Gesamtschau des künstlerischen Schaffens Sliman Mansours vor.

Faten Nastas Mitwasi, Ein Künstler aus Palästina....

Faten Nastas Mitwasi, Ein Künstler aus Palästina. Sliman Mansour. Standhaftigkeit und Kreativität, Michael Imhof Verlag, 112 Seiten, 19,95 EUR, ISBN 978-3-86568-370-0.

 

Weltweite Partner

Weltweite Partner

Das Berliner Missionswerk hält die Verbindung zu über 20 Partnerkirchen und christlichen Organisationen weltweit. In folgenden Ländern sind wir aktiv:


Ansprechpartnerin für Presse

Jutta Klimmt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49(0)30 · 2 43 44-5753
j.klimmt @ bmw.ekbo.de

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Projekte

Menschen stark machen

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Projekten:


Kampagne

mission.de

mission.de

Hier finden Sie Materialien für Ihre Gemeindearbeit
zur Kampagnen-Website